Guess Damen Gürtel

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2

Guess Gürtel – Dieses Accessoire schreibt man mit G

Guess – das ist American Way of Style mit europäischem Flair. Gegründet wurde das Label im Jahr 1981 im sonnigen Kalifornien. Seine Ursprünge liegen an der nicht weniger sonnigen Riviera in Frankreich. Dort begann die Guess Geschichte mit Krawatten und Blusen in Einheitsgröße. Die wurden von fünf Geschwistern in einem ehemaligen Fischladen verkauft. Zwei der Brüder ließen sich dann in Kalifornien nieder und begründeten dort die Guess Erfolgsgeschichte.

Erfolg mit Jeans und Accessoires

Den endgültigen Durchbruch in der Modewelt erreichten die Gründerbrüder Paul und Maurice Marciano mit der Guess Jeans. Der nächste Hype folgte dann mit Taschen und Accessoires, besonders der Guess Gürtel etablierte sich geradezu als Synonym für das Label. Warum? Der Verschluss mit typischer Logo-Schließe wurde zum Markenzeichen.

Die Fans schätzen natürlich die wertige Verarbeitung der Markengürtel. Erstklassige Materialien sind bei Guess eine Selbstverständlichkeit. Nur hochkarätiges Premium-Leder kommt bei der Gürtelproduktion zum Einsatz, das durch widerstandsfähiges Polyurethan ergänzt wird. Doch das It-Piece am Guess Gürtel ist seine Schließe.

Als Eyecatcher prangt ein großes G als Koppelverschluss am edlen Ledergürtel. Aber auch der ganze Guess-Schriftzug dient mitunter als Gürtelschließe, bei den Damen schon mal spektakulär strassschimmernd. So ein Gürtel kann also durchaus zum Schmuckstück werden. Seinen Zweck als nützliches Rock- oder Hosen-Accessoire erfüllt er natürlich trotzdem.

Der Guess Look kommt bei den Herren aber auch dezenter daher. Statt auffälliger Logo-Schließen schätzen stylishe Männer strukturierte Lederoberflächen mit Logomuster oder auch mal eine aufsehenerregendere Nietenvariante. Den Herrengürtel von Guess gibt es aber auch im ganz schlichten Design. Aus braunem Vintage-Leder mit diskret graviertem Schriftzug auf der silbernen Metallschließe.

Die Schnalle als Markenzeichen

Einen Guess Gürtel erkennt man also an der Schnalle. Trotz des so typischen Verschlusses ist das trendige Accessoire aber total vielseitig geblieben. Denn die Guess Schnalle gibt es in vielen abgewandelten Variationen und auch das Leder kommt nicht im Einheitslook daher. Für einen simplen Gürtel gestalten die Designer das Guess-typische Accessoire erstaunlich kreativ und vielseitig.

Der Guess Style

Die Guess Geschichte begann in einem ehemaligen Fischladen an der französischen Riviera und hat sich im Sunshine State zum Kult-Label weiterentwickelt. Zu allererst denkt man bei Guess an derbe Denimstoffe und feminine Linien. Und natürlich an den typischen Guess Gürtel. Allerdings hat die Trendmarke heute alles zu bieten, was irgendwie mit Mode zu tun hat. Neben stylischen Damen- und Herrenkollektionen entwerfen die Guess Designer auch Brillen und Schmuck. Parfum gehört ebenfalls ins Portfolio sowie eine breit gefächerte Palette an trendigen Accessoires.

Für sinnliche Designs und figurbetonte Schnitte steht das große G genauso wie für sorgfältige Verarbeitung und hochwertige Stoffe. Der authentische Guess Stil bringt aber auch schon mal innovative Details hervor. Oder das Design wagt gekonnte Stilbrüche.

Ein Modelabel für Individualisten, die einzigartige Looks im angesagten Trendstil suchen. Die unkonventionelle Guess Werbung machte nicht nur das Label selbst zu einer der weltweit erfolgreichsten Marke im Freizeitbereich. Das außergewöhnliche Marketing verhalf auch Celebrities wie dem Topmodel Claudia Schiffer zu Berühmtheit.

Guess Gürtel - Styles für die Welt

Das grobe Denim des wilden Westens oder stylish urbanes Design? In Hunderten von eigenen Shops und allen namhaften Warenhäusern dieser Welt bekommt man die ganze Spanne des vielseitigen Guess Looks präsentiert. Kalifornien ist der Nabel der Guess Modewelt, die gestalterische Spielfläche des Labels ist der gesamte Globus. Denn alle lieben diese Marke. Vor allem den Guess Gürtel.

Guess beweist, dass Freizeitlook nicht lässig-langweilig sein muss. Selbst ein schlichter Denim-Style wird mit Gürtel im Handumdrehen zum trendigen Hingucker. Während die Fashionista mit modischen Accessoires spielen kann und so aus jedem Outfit ein ‚Wow‘ herausholt, hat es der stylische Mann schon schwerer. Aber nicht, wenn er einen Guess Gürtel besitzt. Damit verleiht er jedem Streetwear Style sofort ein unverwechselbares Highlight. Kalifornische Lässigkeit oder französisches Flair? Mit Guess überhaupt kein modischer Widerspruch.

Guess who? Cathleen and Kerrigan

Neben den typischen Gürteln wird der Name Guess auch mit hippen Taschen assoziiert. Ob Shopper, Clutch, Tote Bag, Umhängetasche oder Rucksack – eine Guess Tasche erkennt man auf den ersten Blick.

Das Modell Cathleen spiegelt die Guess Taschenvielfalt in vielen Formen und Farben wider. Ob als Compartment Satchel oder Umhängetsche, Cathleen sieht man ihre stylishe Herkunft immer deutlich an. Der mittige Guess Schriftzug und das Logomuster auf dem geprägten Leder machen den typischen Look dieses Accessoires aus.

Nicht weniger trendig kommt das Modell Kerrigan als Tote oder Crossbody Tasche daher. Auch die Kerrigan Bag sticht mit Schriftzug und Logoprint ins Auge. Wer den Guess Look liebt, möchte genau solche Taschen shoppen. Und zeigen, welches Label das angesagteste der Modewelt ist. Guess who?

go to top
spinner