Die passenden Schuhe zum Anzug

Zu einem gelungenen Anzug-Outfit gehört selbstverständlich auch der richtige Schuh. Für jeden Anlass und zu jedem Anzug gibt es die passenden Schuhe. Hier finden Sie eine Übersicht der klassischen Herrenschuhe. Wir erklären Ihnen die Merkmale der verschiedenen Modelle und für welchen Anlass sie sich besonders gut eignen.

Generell gilt: Zum Anzug gehört ein Halbschuh mit dünner Sohle. Schnürstiefel oder Stiefeletten wie Chelsea Boots sollten auch im Winter nur im Freien, nicht aber zum Beispiel ins Büro getragen werden. Sneaker gelten zumindest in Europa als absolutes No-Go zum Anzug.

mehr lesen

Auch Schnürschuhe mit dickeren Gummisohlen oder sichtbarer Profilsohle, wie zum Beispiel robustere Budapester, passen nicht zum Business-Anzug. Ebenfalls reine Freizeitschuhe sind sogenannte Slipper, wie Tassel Loafer und Penny Loafer, sie lassen sich allerdings gut zu smarteren Casual-Outfits mit Chino oder Flanellhose und farblich abgesetztem Blazer kombinieren.

Die richtigen Schuhe zum Anzug

Für die Farbkombination von Schuhen und Anzug gelten feste Regeln: Zum schwarzen oder dunkelgrauen Anzug gehören schwarze Schuhe. Braune Schuhe passen zum dunkelblauen oder mittelgrauen Anzug sowie natürlich zum braunen Anzug. Anzüge in helleren Farbnuancen wie Beige, Hellgrau oder Hellblau sind eher unüblich in der Business-Welt, werden aber auch am besten von braunen Schuhen ergänzt.

mehr lesen

Der Gürtel sollte stets dieselbe Farbe haben, wie der Schuh. Die Socken sollten bestenfalls in der Farbe des Anzugs gewählt werden, Socken in der Farbe des Schuhs sind ebenfalls erlaubt. Zudem gilt: No browns after six. Für die Abendgarderobe sind ausschließlich schwarze Schuhe erlaubt, der Anzug sollte dementsprechend auch am besten schwarz sein.

Der Derby

Der Derby ist wohl der am weitesten verbreitete Schnürschuh für Herren. Er zeichnet sich durch seine sogenannte „offene Schnürung“ aus. Das bedeutet, dass die beiden Teile, durch die die Schnürsenkel gefädelt werden, sich nicht berühren, sondern ein Spalt dazwischen offen bleibt, selbst wenn der Schuh geschnürt und die Schleife gebunden ist. Meist sehen die beiden Lederstücke für die Schnürung ein bisschen aus wie zwei Flügel, die auf dem Schuh aufliegen.

mehr lesen

Derbies gibt es in vielen verschiedenen Varianten, aus Glattleder und Veloursleder, in eher runder oder eckiger Form, mit oder ohne abgesetzte Kappe. Er eignet sich hervorragend für den Business-Alltag und passt zu allen Outfits im Dresscode Business Casual.

Klassische Derbies

Hier finden Sie weitere Derbies für Ihr Anzug Outfit.

Der Oxford

Oxford Schuh

Der Oxford ist der etwas elegantere Schnürschuh. Er hat eine sogenannte „geschlossene Schnürung“. Das bedeutet, dass die beiden Teile, durch die die Schnürsenkel gefädelt werden, Kante an Kante liegen, im geschnürten Zustand also kein Spalt offen bleibt. Oft sind die Lederstücke für die Schnürung in den Schuh eingesetzt.

mehr lesen

Der elegante Oxford ist ideal für formellere Anlässe, vom Staatsempfang bis zur Beerdigung, für alle Outfits im Dresscode Business Formal, und passt in glänzendem Schwarz auch zu edler Abendgarderobe inklusive Smoking.

Elegante Oxfords

Der Budapester

Als Budapester werden heute fälschlicherweise sämtliche Schuhe mit Lyralochung bezeichnet. Dabei bezieht sich der Name Budapester eigentlich auf die sehr bequeme, etwas breitere Form der Schuhe. Brogue und Halfbrogue wären die korrekten Namen für die meisten Schuhe mit Lyralochung.

mehr lesen

Ein Fullbrogue hat die unverkennbare geschwungene Flügelkappe mit einer hübschen Rosette und eine abgesetzte Ferse, und ist generell etwas aufwendiger gearbeitet, mit reichlich Lyralochungen. Der Halfbrogue hat eine gerade abgesetzte Kappe und ist etwas schlichter gehalten. Brogues sind häufig mit offener Schnürung, also wie ein Derby, gestaltet, und werden dann genau wie dieser vor allem zu Alltags-Outfits im Business-Casual getragen, passen aber auch zum Tweed-Anzug oder zu Casual-Looks mit Cordhose oder Chino. Halfbrogues hingegen sind meist mit geschlossener Schnürung, also als Oxford, gestaltet, und eignen sich dementsprechend besonders zu eleganteren Anzug-Outfits und für formellere Anlässe.

Budapester, Brogues und Half Brogues

Der Monkstrap

Der Monk oder Monkstrap erfreut sich seit ein paar Jahren wieder größerer Beliebtheit. Statt Schnürung besitzt er einen Lederriemen auf der Oberseite, der mit einer Dornschließe geschlossen wird wie bei einem Gürtel. Besitzt der Schuh zwei Riemen, nennt man ihn auch Double-Monk.

mehr lesen

Der Monkstrap ist ein etwas extravaganterer Schuh, der dennoch zu sämtlichen Business-Anzügen getragen werden kann. 

Monkstrap

Stylische Monks

Der Slipper oder Loafer

Tassel Loafer

Slipper oder Loafer sind echte Freizeitschuhe. Sie werden nicht zum klassischen Anzug kombiniert, sondern zu entspannten Outfits im Dresscode Business Casual oder zu smarten Casual-Looks mit Chino und Co.

mehr lesen

Am bekanntesten sind wohl Penny Loafer, die einen Querriemen mit einer kleinen Aussparung haben. In diesen Schlitz wurden früher oft Münzen, wie ein englischer Penny, gesteckt, zu dekorativen Zwecken oder um im Notfall eine Münze für einen Anruf mit dem Münztelefon zu haben. Tassel Loafer haben kleine Ledertroddeln - Tassels - zur Dekoration. Schwarze Lack-Slipper oder Samt-Slipper sind die Ausnahme der Regel: Sie werden traditionell zu Frack oder Smoking getragen und sind somit ein Muss bei den  Dresscodes Black Tie und White Tie.

Hier finden Sie entspannte Loafers für Ihre Casual Outfits.