Welchen Anzug trage ich zu welchem Anlass?

Für jeden Anlass gibt es den richtigen Anzug. Doch welchen Anzug genau trage ich zu welchem Anlass? Wir verraten Ihnen die wichtigsten Regeln für jeden Dresscode. So sind Sie für jeden Anlass korrekt gekleidet.

Vorstellungsgespräch bei einem konservativen Unternehmen

Für ein Vorstellungsgespräch bei einer Bank, einer Versicherung oder einer Unternehmensberatung empfehlen wir Ihnen, sich an den Dresscode Business Formal zu halten. Hier die wichtigsten Regeln:

mehr lesen

Ein dunkler Anzug in Schwarz, Anthrazit oder Dunkelblau, eventuell mit dezenten Nadelstreifen

Ein weißes oder hellblaues Hemd mit einer dezent gemusterten Krawatte in gedeckten Tönen

Frisch geputzte dunkle Schnürschuhe, wie etwa Derbies oder Oxfords. Am besten tragen Sie schwarze Schuhe zum schwarzen oder dunkelgrauen Anzug, zum dunkelblauen Anzug dürfen es auch braune Schuhe sein.

Ein Ledergürtel in der selben Farbe wie die Schuhe

Abgesehen von einer eleganten Armbanduhr und gegebenenfalls Ihrem Ehering tragen Sie am besten keinen Schmuck.

Smarte Anzüge für ein Vorstellungsgespräch


Vorstellungsgespräch bei einem jüngeren Unternehmen

Gerade bei kleineren Unternehmen in der Online- und Werbe-Branche und bei jungen Start-ups ist die Kleiderordnung meist sehr entspannt. Dennoch empfiehlt es sich, bei einem Vorstellungsgespräch seriös gekleidet aufzutreten. Der Dresscode Business Casual ist meist eine gute Wahl. Hier die wichtigsten Regeln: 

mehr lesen

Ein Anzug ist nicht unbedingt ein Muss. Neben dem klassischen dunklen Anzug können Sie hier gerade in der warmen Jahreszeit auch hellere Anzüge tragen, auch eine Kombination aus aufeinander abgestimmter Einzelteile, wie etwa graue Chino und dunkelblauer Blazer oder ein Sportsakko sind hier möglich.

Das Hemd sollte aus feinem Baumwollpopeline sein und auch im Sommer lange Ärmel haben. Es darf dezent gemustert sein, auch Hemden in Pastelltönen wie Rosa oder Flieder sind in Ordnung.

Frisch geputzte Schuhe, Derbies, Monk-Straps oder Loafers

Die Krawatte ist nicht unbedingt Pflicht.


Absolventenfeier

Ob Abiturfeier, Bachelorfeier oder Promotionsfeier: Bei festlichen Anlässen, die Meilensteine in Ihrem Leben zelebrieren, sollten Sie sich auch festlich kleiden. Der Dresscode Business Formal ist bei solchen Gelegenheiten immer angemessen, zudem können Sie den dunklen Anzug für Ihr Vorstellungsgespräch oder zu anderen festlichen Gelegenheiten tragen. Ein paar persönliche Akzente, wie eine farbenfrohe Krawatte und das passende Einstecktuch dürfen Sie hier gerne setzen. Hier die wichtigsten Regeln:

mehr lesen

Dunkler Anzug in Schwarz, Anthrazit oder Dunkelblau, eventuell mit dezenten Nadelstreifen

Weißes oder hellblaues Hemd mit einer dezent gemusterten Krawatte in gedeckten Tönen. Bei einem Abitur-Ball darf es auch etwas bunter sein.

Frisch geputzte dunkle Schnürschuhe, wie etwa Derbies oder Oxfords. Am besten tragen Sie schwarze Schuhe zum schwarzen oder dunkelgrauen Anzug, zum dunkelblauen Anzug dürfen es auch braune Schuhe sein. Ist die Feier allerdings abends, sollten Sie die Regel „No browns after six!“ - also keine braunen Schuhe nach 18 Uhr – befolgen und schwarze Schuhe tragen.

Gürtel in der selben Farbe wie die Schuhe

Mit Accessoires, wie einem eleganten Einstecktuch oder einer sportlicheren Armbanduhr können Sie Akzente setzen und den Look damit je nach Anlass und Vorlieben eleganter oder lockerer wirken lassen.

Setzen Sie stylische Akzente


Verabredung

Ob Restaurantbesuch mit der Partnerin, ein Date mit einer hübschen Frau oder ein Treffen mit Freunden in einer edlen Bar: Verzichten Sie am besten auf Anzug und Krawatte. Ebenso bei Veranstaltungen wie Klassentreffen und Geburtstagsfeiern. Ein schicker aber legerer Look macht sich in diesen Situationen besser, als ein zu formelles Outfit. Hier die wichtigsten Regeln: 

mehr lesen

Generell gilt: Wenn Sie privat unterwegs sind, kleiden Sie sich so, dass Sie sich wohlfühlen. Allzu legere Looks wie Jogginghosen, Shorts und ärmellose Tops sind aber nach Sonnenuntergang immer und überall ein Tabu.

Wenn Sie direkt vom Büro ins Abendprogramm starten, ziehen Sie zumindest die Krawatte aus und öffnen Sie zwei, drei Hemdknöpfe. Sie können auch Ihr Sakko ablegen und eventuell Ihre Hemdärmel umkrempeln.

Wenn Sie sich eigens für den Anlass kleiden, verzichten Sie auf Anzug und Krawatte.

Aufeinander abgestimmte Separates, wie Chino und Blazer machen sich immer gut. Beim entspannten Treffen mit Freunden darf es auch eine Jeans sein.

Das Hemd darf abends und im privaten Umfeld auch eine dunklere Farbe, wie etwa Schwarz oder Dunkelblau haben. Lassen Sie den Kragen offen.

Ihre Schuhe sollten immer gut geputzt sein. Frauen sehen sich gerne die Schuhe ihres Gegenübers an. Bei einem Date darf es also ruhig ein bisschen schicker sein, klassische Schnürschuhe, wie Derbies, Oxfords und Brogues machen sich immer gut. Aber auch Loafers aller Art, Schnürschuhe mit Gummisohle und sogar Sneakers sind okay. Verzichten Sie auch im Hochsommer auf Flip-Flops und andere offene Schuhe, besonders wenn sich Ihr Abendprogramm nicht im Freien abspielt.

Schicke Blazer für Job und Freizeit


Hochzeit

Bei einer Einladung zu einer Hochzeitsfeier stellt sich umgehend die Frage: Was ziehe ich an? Sollte auf der Einladung ein Dresscode vermerkt sein, halten Sie sich unbedingt an diesen. Wenn Sie unsicher sind, welcher Dresscode erwartet wird, fragen Sie das Brautpaar. Ansonsten gelten folgende Regeln:

mehr lesen

Bei einem so festlichen Anlass ist ein Anzug Pflicht, auch wenn kein Dresscode auf der Einladung angegeben ist.

Allzu düster sollte das Gesamt-Outfit nicht wirken. Bei dunklen Anzügen sind Hemden und Krawatten in fröhlichen Pastelltönen die passende Ergänzung.

Gerade auf Sommerhochzeiten sind auch helle Anzüge zum Beispiel in Beige, Hellgrau und Hellblau gern gesehen.

Passen Sie Ihr Outfit dem Ort der Feier an: ein eher entspanntes Outfit, wenn das Fest im Freien stattfindet, ein eleganteres Outfit, wenn die Feier in einem teuren Hotel, einem Ballsaal oder auf einem Schloss stattfindet.

Elegante Extras


Preisverleihung, Ball und Opernpremiere

Bei sehr festlichen Veranstaltungen, wie etwa Preisverleihungen, Bällen oder Opernpremieren ist meist ein expliziter Dresscode vorgegeben. Oft gilt dann der Dresscode Black Tie oder Cravate Noir, was bedeutet, ein Smoking ist für Herren Pflicht. Hier die wichtigsten Regeln:

mehr lesen

Ein Smoking ist nicht einfach ein schwarzer Anzug. Ganz bestimmte Details machen einen Smoking – in den USA auch Tuxedo genannt – aus.

Ein klassischer Smoking hat ein schwarzes Einknopfsakko mit einem Revers aus Seide, an der Hose zieht sich meist ein schwarzer Seidenstreifen entlang der seitlichen Außennaht.

Zum Smoking gehört unbedingt ein Smokinghemd mit Manschettenknöpfen und Kläppchenkragen.

Ein schwarze Fliege ist Pflicht. Krawatten sind absolut tabu.

Ein Einstecktuch in Schwarz oder Weiß ist ein Muss.

Schwarze Schuhe aus poliertem Glattleder sind unverzichtbar, echte Smokingschuhe aus Lackleder sind erwünscht.

Ebenso ist ein Kummerbund aus schwarzer Seide gern gesehen.

Edle Smokings für rauschende Feste