Mode-Stil

Boho Style - Outfit-Tipps vom Festivallook bis zum Boho Chic

Bunt, lässig und Ausdruck von Lebensfreude: Der Boho Style macht einfach Spaß. MYBESTBRANDS verrät, wie Sie den Look stylen und welche Must-haves Sie unbedingt brauchen.

Was ist der Boho Style?

Der Boho-Stil bezeichnet einen Modestil, der von der modischen Bohème-Kultur und der Hippie-Bewegung der 1960er und 1970er Jahre inspiriert ist. Er setzt auf Freiheit, individuelle Kreativität und Nonkonformität. Was bedeutet Boho auf Deutsch? Der Begriff ist die Kurzform von "Bohemian Chic" und leitet sich vom französischen Wort "Bohème" ab - die Bezeichnung für den künstlerisch-intellektuellen Lifestyle vor allem in Frankreich, bei dem sich die Vertreter gerne vom Rest der Gesellschaft etwas abheben und dem Drang der Individualisierung folgen wollen.

Was versteht man heute unter Boho Style?

Aber wie sieht der Boho Stil ganz konkret aus? Der Look ist vor allem eines: ein Layering-Styling! Das bedeutet, dass - je nach Geschmack - mehrere Lagen Kleidung übereinander geschichtet werden. Durch ihre fließenden Stoffe und oft auch durchscheinenden Materialien sieht dies aber nie unförmig, sondern immer leicht und locker aus. Kleider, Kimonos, Umhänge, Muster, Farben, jede Menge Accessoires - davon darf es ganz viel sein. Ganz nach dem Motto: Alles darf, nichts muss!

Passende Teile für dieses Styling finden Sie ganz leicht: Heute gibt es ganze Marken, die sich dem Boho Style verschrieben haben - und auch bei großen Labels wie Gucci oder Valentino immer mal wieder eine Kollektion, die das Lebensstil-Gefühl aufnimmt.

Moderne Ikonen des Boho-Styles

Es gibt einige moderne Ikonen, den den Boho Style besonders gut verkörpern und als Style-Vorbilder dienen dürfen: Schauspielerin Sienna Miller ist bekannt für ihren lässigen, aber eleganten Look.

2004 trug sie beim britischen Glastonbury-Festival ein kurzes, gerafftes Sommerkleid und dazu Jeans-Hotpants, einen locker sitzenden Nieten-Gürtel und einen Panama-Hut. Dieser Look schlug ein, geboren war der moderne Boho Look! Vintage-Teile, fließende Stoffe und lässige Undone-Frisuren sind ebenfalls Sienna Millers Markenzeichen.

Vanessa Hudgens, ebenfalls Schauspielerin, zeigt gerne, wie man als junge Frau Boho Style tragen kann: Maxikleider in Kombination mit Vintage-Schmuck sind bei ihr zu finden.

Schon etwas älter, aber nicht minder wichtig für den modernen Boho Chic sind Model Kate Moss und Sängerin Stevie Nicks. Letzte ist Teil der Gruppe Fleetwood Mac und hat dramatische Umhänge und Looks, die aus sehr vielen Details wie Schmuck und Haarteilen bestehen, bekannt gemacht. Ein Hauch Rockstar war und ist bei ihrem Auftreten ebenfalls immer zu finden.

Das britische Supermodel Kate Moss zeigt, wie man als Freigeist Bohemian Style verkörpern kann: Ihre mitunter rebellische Kleider-Wahl - in Kombination mit hellen Lederjacken zum Beispiel - ist auch immer ein Ausdruck ihrer Persönlichkeit.

Die Liebe zu Boho Kleidern heute: Warum ist der Boho Style so im Trend?

Die Antwort ist sehr simpel: Dieser Look ist so einfach! Er folgt keinen Regeln, findet Inspiration in so vielen anderen Stil-Richtungen und ist schon durch einige wenige, aber prägnante Key Pieces zu erzielen. Boho Chic kommt nicht aus der Mode, weil er durch Muster und Farbtöne immer wieder neu erfunden wird.

Was macht den Boho Style aus? Was gehört zum Boho Look?

1. Fließende Schnitte

Die Stoffe müssen fließen! Wallende Kleider und Röcke, lange Schals oder Tücher, die um Schultern oder Hüften gebunden werden - alles, was locker und luftig sitzt, ist hier perfekt.

2. Fransen

Ob an Kleidern, Westen, Taschen oder Schuhen - Fransen machen alle Boho Stylings romantisch und geben ihnen einen verspielten Touch. Egal, ob superlang oder nur kurz und angedeutet - die lustigen Stoffbahnen machen - genauso wie Rüschen übrigens - richtig Spaß und erinnern besonders an die Hippie-Zeit.

3. Florale Elemente

Flower Power wird bei diesem Modestil ganz groß geschrieben. Egal, ob klein und dezent oder richtig groß und plakativ, als Stickereien oder 3D-Elemente - Hippie Muster mit Blumen und florale Elemente machen Kleider, Röcke, Hosen und Oberteile zu echten Hinguckern und machen gerade in Knallfarbe richtig Freude.

4. Natürliche Materialien

Baumwolle, Leinen, Chiffon, Wilderleder oder Seide sind perfekte Materialien für den Boho Chic. Sie sind naturnah, weich und fließend - diese Stoffe passen wunderbar zum Ethno-Thema.

5. Ethnische Muster und Drucke

Der Boho-Trend wird vor allem über Muster transportiert. Besonders populär sind neben den großflächigen Blumen-Prints auch Paisley- und coole Ethno-Muster, die oft auch an der Natur orientiert sind. Diese können, je nachdem wie modemutig Sie sind, alle gemeinsam im wilden Mustermix getragen oder jeweils als Key Piece kombiniert werden.

6. Vintage und Second Hand

Der Boho Style ist die perfekte Gelegenheit für Sie, in den Mode-Kisten Ihrer Oma oder Mutter zu kramen! Denn Vintage-Teile und Second Hand Mode machen diesen Stil noch viel authentischer.

Key Pieces: Wie sieht Kleidung im Boho Style aus?

1. Boho Maxikleid: Das romantische Boho-Kleid

Kleider, Kleider, Kleider sind wohl die wichtigsten Teile für Bohemian Styles: Besonders in der Maxilänge sind Kleider wie gemacht für lässige und entspannte Styles. Sie dürfen gerne auf dem Boden schleifen oder beim Gehen fröhlich um die Beine schwingen. Ein Boho Maxikleid gehört also in den Kleiderschrank jedes Boho-Fans.

5. Kimonos

Kimonos und Umhänge sind tolle Hilfsmittel, um den gewollten Layering Style hinzubekommen. Gerade die Modelle, die bei jeder Bewegung fliegen und fließen, sind hier eine gute Wahl. Auf Kimonos und Umhängen kommen Ethno-Muster auch wunderbar zur Geltung.

6. Jumpsuits und Hotpants

Diese Hose muss sein: Eine Hotpants - besonders aus Denimstoff - ist nicht nur praktisch, wenn es draußen sehr heiß ist und bietet einen gewissen Komfort, sondern stellt im Used Look auch einen tollen Konterpart zu einem feinen Seidenkimono dar. Jumpsuits - egal ob in kurz oder in lang - sind ebenfalls eine gute Wahl.

Accessoires, Taschen und Schuhe zum Boho Style

Das wichtigste am Boho Look sind die Accessoires. Hier dürfen Sie gerne ein bisschen übertreiben. Taschen und Schuhe können gar nicht genug mit Fransen, Bommel und anderen dekorativen Elementen wie Münzen oder lauten Mustern versehen sein. Besonders passend sind große Clutches und sogenannte Hobos. Saint Laurent, Isabel Marant und Chloé ließen in ihren aktuellen Kollektionen sehr viele Boho-Vibes einfließen.

1. Unverzichtbare Accessoires: Gürtel, Schmuck und Sonnenbrillen

Breite Gürtel, Gürtel mit auffälligen Nieten und natürlich jede Menge Ketten - wer den Boho Look leben will, darf darauf nicht verzichten.

Die Menge macht's hier! OhrringeRinge und Armreifen, gepaart mit Blumenkränzen für die Harre, braunen Lederbändern und stylische Chokern. Abgerundet wird das Outfit im besten Fall mit einer Retro-Sonnenbrille, beispielweise mit einer runden Ray Ban und bunten Gläsern.

2. Boho Frisuren

Der Boho Trend umfasst nicht nur Mode, sondern auch Beauty. Die Haare tragen Boho Ladys am liebsten im Undone-Stil, als Beachwaves oder als simple Flechtfrisur. Dazu passt ein Blumenkranz.

3. Boho Beauty

Das Make-up ist natürlich und besonders wichtig ist ein sommerlicher Glow. Aktuell gibt es die besten Highlighter von Laura Mercier. Farbige Wimpertusche von Saint Laurent und natürlich rosige Wangen machen den Look komplett!

Boho Farben

Der Boho-Trend ist definitiv ein Wohlfühl-Trend, darum dürfen Sie auch Farben wählen, die Ihnen am besten stehen. Boho-Chic ist zwar farbenfroh, aber nicht knallig: Für den perfekten Look greifen Sie auf erdige, aber starke Farben zurück. Gesättigtes Rot, frisches Grün, viel Weiß, Creme, Beige, Braun, Hellblau und Rosé, aber natürlich auch mal ein abgeschwächtes Schwarz sind möglich.

Boho Style für Damen für verschiedene Anlässe

1. Festival Boho

Wollen Sie den Boho Chic auf einem Festival tragen, dann dürfen einige wichtige Elemente nicht fehlen: Gummistiefel, Sonnenbrille und Panama-Hut gehören dazu.

Greifen Sie ansonsten in erster Linie zu Basics wie zum Beispiel weißem T-Shirt und Jeans-Hotpants - denn diese können Sie immer wieder neu stylen und mit unterschiedlichen Kimonos, Umhängen oder Accessoires verändern.

2. Alltags Boho

Wenn Sie den Bohemian Style erstmal nur testen wollen, greifen Sie zu den Boho Basics Maxikleid oder Kimono. Und dann dürfen Sie anfangen zu schichten: Je nach Gusto ziehen Sie sich eine Lage nach der anderen an - Hemden, Jacken, Accessoires, Schmuck, Schuhe, Taschen - so viel, wie sich sich eben wohlfühlen.

3. Boho Chic

Selbstverständlich können Sie den Boho Chic auch elegant stylen! Dafür können Sie sich zum Beispiel für ein schlichtes Kleid aus Leinen oder ein Slipdress aus schwarzer Seide entscheiden und dazu einen sehr zarten, fließenden bodenlangen Kimono tragen.

Viele zarte Armreifen und Ketten, glitzernde High Heels und eine lockere Flechtfrisur oder wilde Wellen komplettieren den Look.

Was ist eine Boho Style Hochzeit und was macht ihn aus?

Eine Hochzeit im Boho Look ist der Traum vieler Bräute: Diesen Lebensstil in einer Hochzeit auszudrücken, ist eine gute Idee, denn die Elemente des Stils sind perfekt für den romantischen und gefühlsbetonten Anlass.

Wer seine Hochzeit in einem Kleid feiern möchte, wird bei vielen Marken und Designern fündig: Boho Kleider zeichnen sich durch ihre oftmals etwas gröbere Spitze aus, verfügen über einen tiefen Ausschnitt - im Dekolleté oder im Rücken - und begeistern mit kleinen Details wie Perlen, Federn und Ethno-Mustern.

Eine kleine Schleppe, Flügelärmel dazu: Perfektes Kleid, perfekte Hochzeit!

Lust auf mehr angesagte Modetrends? Lassen Sie sich in unseren Trend-Guides inspirieren!


Das könnte Sie auch interessieren