Birkenstock Damen Schuhe

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 18

Birkenstock Schuhe – Stylische Fußgesundheit

Birkenstock steht für Fußgesundheit, der traditionelle Schuhhersteller ist aber nicht gerade für seinen ausgesprochenen Trendfaktor bekannt, oder?! Wenn Sie das denken, dann haben Sie modisch ganz schön was verpasst. Denn sogar Stars wie Kendall Jenner oder Charlize Theron werden immer öfter mit Birkis fotografiert. Vor allem das Trend-Modell Gizeh ist zum It-Piece avanciert, mit dem so manches Topmodel seine Füße schmückt. Und berühmte Modeschöpfer wie das Designer-Duo Proenza Schouler entwerfen mitunter den Birkenstock-Style. Wer also meint, Pantoletten und Sandalen mit gesundem Fußbett seien nur etwas für Alt-68er, der ist trendmäßig absolut nicht up to date. Schauen Sie doch mal, was Birkenstock außer Korksohlen noch so alles zu bieten hat.

Die Erfolgsgeschichte eines Gesundheitsschuhs

Birkenstock Schuhe haben sich zu echten Mode-Klassikern gemausert. In der Berufswelt werden die fußgesunden Trendsetter wegen ihres Komforts geschätzt. Für die Füße von Krankenschwestern oder Kellnerinnen sind die Fußbetten eine wahre Wohltat. Denn die Sohlenarchitektur lässt den Fuß auch bei extremer Belastung nicht so leicht ermüden.

Zum Trendsetter sind Birkenstock Schuhe wegen der Kombination aus Gesundheit und Style geworden. Diese einzigartige Mixtur an guten Eigenschaften hat kein anderer Hersteller zu bieten. Die Story der trendigen Gesundheitsschuhe beginnt im Jahr 1896, als der orthopädische Schuhmachermeister Johann Adam Birkenstock seine flexiblen Fußbetteinlagen erfindet. Daraus entwickelt sich im Laufe der Zeit das Kultmodell, welches wir alle heute mit dem Namen Birkenstock in Verbindung bringen. Die ersten Sandalen dieser Art kommen 1963 in die Läden. Darauf gründet sich die Erfolgsgeschichte des Traditionsunternehmens Birkenstock.

Das typische Fußbett ist das Herz aller Birkenstock Schuhe. Damit wurde die Innensohle aus Naturkork der Spur nachempfunden, die ein menschlicher Fuß natürlicherweise im Sand hinterlässt. Ziel des legendären Birkenstock-Designs war das für die Füße belastungsarme Gehen. Der Kern des Fußbetts aus Kork und Latex ermöglicht das für viele Stunden. Dieser dämpfende Kern liegt auf einer Basis aus Jute, eine weitere Juteschicht polstert den Bettungsrand und sorgt für noch mehr Flexibilität. Die Naturmaterialien haben isolierende Eigenschaften gegen Hitze und Kälte, so dass ein angenehmes Fußklima entsteht.

Eine Gewölbestütze verläuft quer über das Fußbett und stabilisiert so den Mittelfußknochen. Diese Konstruktion sorgt für einen stabilen Stand im Schuh. Zusammengehalten werden die einzelnen Komponenten durch das natürliche Bindemittel Naturlatexmilch. Die Gummimilch wird in einem Gemisch mit Korkgranulat eingesetzt und kann so ihre starke Bindewirkung optimal entfalten.

Der durchdachte Aufbau des Korkfußbetts sorgt für eine optimale Entlastung des Fußes und verteilt den beim Gehen entstehenden Druck gleichmäßig, so dass keine punktuellen Überlastungen auftreten können. Eine zusätzliche Schonung des Rückens kommt durch die Vertiefung an der Ferse zustande. Das anatomisch geformte Fußbett erlaubt es den Füßen, ihre natürliche Position einzunehmen und stabil beizubehalten.

Birkenstock Schuhe – der gesunde Look wird zum Trend

Altmodisch war gestern. Heute sind die Birkis stylische Trendsetter mit orthopädischem Tragekomfort. Wandlungsfähig werden Birkenstock Schuhe durch verschiedene Schnallen, unterschiedliche Varianten von Naturleder, Farben und Muster sowie Riemenvariationen. Zweiriemer oder Dreiriemer, Modelle mit Fersenriemen oder Querriemen eröffnen eine breit gefächerte Schuhvielfalt. Eine zusätzliche Variante beim Obermaterial ist das von Birkenstock entwickelte Synthetik-Birko-Flor®.

Bekannt und unverändert beliebt sind auch die Birkenstock Clogs. Die Klassiker sind mit oder ohne Fersenriemen und heutzutage sogar mit modischem Keilabsatz zu haben. Und bei Birkenstock gibt‘s auch immer wieder mal etwas Neues zu entdecken. Kennen Sie schon die Papillio-Kollektion? Wenn nicht, dann haben Sie etwas verpasst. Im Herbst- und Winterhalbjahr sind diese Birkenstock Schuhe mit Flauschfüllung eine warme Wohltat für kälteempfindliche Füße. Ob als geschlossene Stiefelette mit Keilabsatz oder fellig gefütterte Plateau-Sandale – Papillio ist der neue Birkenstock Wintertrend.

Im Frühling und Sommer sind die Birkenstock Zehensandalen angesagt, damit folgt man dem modischen Trend bequemen Fußes. Sogar der Zehensteg ist bei Birkenstock anatomisch geformt und trägt somit zum wohligen Fußkomfort bei. Mit luftigen Sommersandalen von Birkenstock bewältigt die Fashionista selbst ausgedehnteste Strandspaziergänge leichtgängig und stylish zugleich.

Aber Birkenstock Schuhe sind nicht nur was für draußen. Auch als Hausschuhe tun sie das ganze Jahr über ihre fußgesunden Dienste. Für die warme Jahreszeit gibt es sie als luftige Sandalen, bei Kälte sorgt die gefütterte Variante für ein molliges Fußklima. Birkenstock sorgt eben immer und überall für gesunde Füße, die sich wohlfühlen.

Birkenstock Schuhe richtig einlaufen

Damit Ihre Birkenstock Schuhe die Fußgesundheit optimal unterstützen können, müssen Sie diese sorgfältig einlaufen, bevor die Füße darin voller Belastung ausgesetzt werden. Am besten trägt man die Schuhe zunächst eine Weile im Haus und steigert die Tragezeit ganz allmählich. Erst wenn sich das Fußbett beim Laufen wie eine Wohltat für die Füße anfühlt, ist es an die individuelle Anatomie optimal angepasst. Beim Birkenstock Zehentrenner kann sich der Zehensteg zuerst ungewohnt anfühlen. Das leichte Druckgefühl zwischen den Zehen verschwindet aber mit dem Einlaufen.

go to top
spinner