Pflege-Tipps

Daunenjacke waschen - So geht's richtig!

Ihre Daunenjacke ist nass oder schmutzig geworden? Wir verraten Ihnen mit unserer Checkliste, wie Sie Ihr gutes Stück am besten waschen, trocknen, pflegen und lagern.

Wenn die Temperaturen draußen in die Minusgrade rutschen, gibt es nichts Schöneres als eine kuschelig warme Daunenjacke. Auch Daunenmäntel oder Daunenwesten, die man ganz easy über die Herbstjacke stylen kann, sind derzeit beliebt. Doch vielen stellt sich bald die Frage: Wie wäscht man eine Daunenjacke eigentlich richtig?

mehr lesen

Damit Sie beim Waschen, Trocknen und Lagern der Daunenjacke alles richtig machen, haben wir für Sie in dieser Anleitung Schritt für Schritt die besten Tipps rund um das Thema Daunenjacke waschen zusammengestellt.

Step by step: Daunenjacke waschen

Grundsätzlich gilt: Waschen Sie Ihre Daunenjacke nicht häufiger als nötig, damit die Qualität der Materialien nicht leidet. Leichte Flecken können Sie mit einem Schwamm und lauwarmem Wasser entfernen. Bei unangenehmen Fremdgerüchen können Sie die Daunenjacke über Nacht im Freien auslüften lassen. Für alle hartnäckigen Verschmutzungen beachten Sie am besten unsere „How-to“-Liste:

1. Prüfung des Pflegeetiketts auf Waschmaschinentauglichkeit

Checken Sie als erstes das Pflegeetikett. Falls Ihre Daunenjacke nicht für die Waschmaschine geeignet ist, ab damit in eine professionelle Reinigung. Falls doch, können Sie das Kleidungsstück ohne Bedenken in der Waschmaschine waschen.

2. Daunenwaschmittel verwenden

Achtung: Verwenden Sie unbedingt ein spezielles Daunenwaschmittel. Herkömmliche Waschmittel können die Daune beschädigen, da sie Eiweiß spaltende Wirkstoffe enthalten. Das ist zwar ideal, um Blutflecken aus normaler Kleidung heraus zu bekommen. Da Daunen aber aus Keratin bestehen (beinhaltet Eiweißstoffe), können diese ruiniert werden. Finger weg vom Weichspüler, da dieser die Daunen verkleben könnte.

3. Schonwaschgang und Schleudern bei geringer Drehzahl einstellen

30 Grad Schonwaschgang ist für die Daunenjacke ideal. Damit sie in der Trommel genügend Platz hat, sollte die Daunenjacke immer alleine gewaschen werden. Um das Wasser wieder aus der Daune heraus zu bekommen, ist das Schleudern wichtig. Achten Sie aber auf eine geringe Umdrehungszahl von maximal 800.

4. Daunenjacke nur im Trockner trocknen

Um die Feuchtigkeit komplett und gleichmäßig aus der Daunenjacke zu bekommen, muss sie nach dem Waschen unbedingt direkt in den Trockner. Durch das reine Lufttrocknen würden die Daunen nur verklumpen und für unschöne Beulen sorgen.

5. Tennisbälle beim Trockenvorgang zugeben

Trocknen Sie die Daunenjacke ca. eine Stunde lang bei maximal 60 Grad. Wichtiger Tipp vieler Hersteller: Legen Sie drei oder vier farbechte Tennisbälle mit in den Trockner, diese sorgen dafür, dass die Daune schneller trocknet und wieder in Form kommt.

6. Jacke auf dem Wäscheständer auslüften

Lassen Sie Ihre Daunenjacke nach dem ersten Trockengang ca. eine Stunde lang flach ausgebreitet auf dem Wäscheständer auslüften. Wiederholen Sie dann den Trockengang und das Auslüften so lange, bis Ihre Jacke komplett trocken ist.

7. Daunenjacke imprägnieren

Damit Sie möglichst lange etwas von Ihrer hochwertigen Daunenjacke haben, sollten Sie das gute Stück auch richtig pflegen.

Ganz besonders wichtig ist das Imprägnieren, so bleibt Ihre Jacke schmutz- und wasserabweisend. Dieser schützende Vorgang sollte vor dem ersten Tragen und jeweils nach der Wäsche erfolgen. Hängen Sie hierfür die Daunenjacke im Freien auf einen Kleiderbügel und schließen Sie den Reißverschluss. Schütteln Sie das spezielle Imprägnierspray ausreichend und sprühen Sie die Jacke gleichmäßig ein. Befolgen Sie dabei genau die Anwendungshinweise des Herstellers.

Die schönsten Daunenmäntel der Saison

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Daunenjacke oder einem Daunenmantel? Bei MYBESTBRANDS werden Sie garantiert fündig!

Die Daunenjacke richtig lagern

Wenn Sie Ihre Daunenjacke über die warmen Monate in die Sommerpause schicken, gibt es einiges zu beachten: Lagern Sie Ihr gutes Stück niemals zusammengepfercht in irgendeiner Schrankecke, da die Daunenjacke sonst ihr Volumen und somit die wärmende Eigenschaft verliert.

mehr lesen

Lüften Sie die Jacke nach dem letzten Tragen noch einmal an der frischen Luft aus und lagern Sie sie in einem luftdurchlässigen Kleidersack. Diesen können Sie an einem dunklen und kühlen Ort entweder liegend oder hängend aufbewahren. Lassen Sie der Daunenjacke viel Platz und stellen Sie auf keinen Fall andere Gegenstände oben drauf.