Make-up-News 2019

Lippenstiftfarben: Die wichtigsten Lippenstift-Trends 2019

Lippenstift-Trends 2018

Von Nude über Neon bis glossy glänzend – 2019 stehen die Lippen im Fokus! MYBESTBRANDS zeigt die wichtigsten Trendfarben und verrät, welcher Lippenstift-Trend am besten zu Ihnen passt!

Trend 1: Ultra glossy

Klebrig war gestern. Die neuen Texturen machen Sie garantiert zu Fans von transparent schimmerndem Lipgloss! Kein Kleben, kein Austrocknen und ultra glossy Lippen versprechen die neuen Produkte 2019. Auch die MYBESTBRANDS Redaktion ist begeistert vom neuen Lipgloss-Trend. Warum? Lipgloss steht jedem Typ, lässt die Lippen voller und gesünder wirken und passt hervorragend zu jedem Tages- oder Abend-Make-up! Ein Trend, den Sie 2019 unbedingt mitmachen sollen!

Trend 2: Das neue Nude

Lippen in Nude sind schon seit Jahren ein großes Beauty-Thema. 2019 fokussieren wir uns auf Nude-Nuancen mit rosa Unterton wie zum Beispiel Rosenholz oder satten Brauntönen. Vorsicht: Die falsche Farbe kann Sie hier sehr schnell blass und krank wirken lassen. Wir empfehlen diesen Lippenstift-Trend also etwas dunkleren Hauttypen. Kombinieren Sie einen Lippenstift in Nude mit rosigen Wangen.

Trend 3: Neon on the lips

Die 90er Jahre  haben uns voll und ganz eingeholt und mit ihnen knallige Neonfarben. Lippenstift in Orange oder Pink gibt Ihrem Make-up einen Frische-Kick. Seien Sie mutig und kombinieren zum All-Black-Look eine leuchtende Lippenstiftfarbe. Besonders im tristen Winter-Alltag sogt der Lippenstift-Trend für gute Laune und im Sommer sollte ein bisschen Farbe erst recht nicht fehlen. Neon-Lippenstifte in matt sehen besonders edgy aus.

 

Trend 4: Living Coral

Natürlich fehlt auch die Pantone Farbe des Jahres Living Coral nicht, wenn es um die Top-Lippenstift-Trends 2019 geht. Der Mix aus dem kräftigen Korallton mit einer Orange-Nuance lässt uns sofort an karibische Stände und Urlaub denken. Tragen Sie die Lippenfarbe als am besten mit einem Lächeln, denn sie vermittelt pure Lebensfreude und steht jeder Frau! Living Coral – unser persönliches Highlight unter den Lippenstift-Trends 2019.

Extra-Tipp für volle Lippen

Kennen Sie die bewährte 3D-Methode? Sie verspricht volle Lippen ganz ohne Aufspritzen. Dafür benötigen Sie drei Produkte: Tragen Sie auf die Unterlippe einen etwas kühleren und helleren Ton auf als auf der Oberlippe. Ein Gloss sorgt für das perfekte Finish. Noch mehr zu mogeln klappt, indem Sie einen Lipliner verwenden und der Lippe so mehr Kontur geben. 

Welcher Lippenstift-Typ sind Sie?

Nicht jeder Lippenstift passt zu jeder Frau. Ordnen Sie sich einem der drei Hauttypen zu und MYBESTBRANDS verrät, welcher Lippenstift am besten zu Ihnen passt!

Typ 1: Nordische Schönheit

Sie haben einen hellen Hauttyp mit einem rosigen Unterton und helle Augen? Dann passen zarte Lippenstiftfarben und Nuancen mit einem hohen Anteil an kalten Pigmenten am besten zu Ihnen. Falls Sie dezente Looks schätzen, dann sind Lippenstifte in Rosé und Pfirsich perfekt oder Sie belassen es bei einem einfachen Gloss. Doch auch starke Lippenstiftfarben wie die aktuellen knalligen Rottöne und Pink stehen Ihnen ganz hervorragend. Beautyprofis mit diesem Hauttyp dürfen sich auch Violett und einem kühlen (!) Orangeton zuwenden.

Typ 2: Goldmädchen

Ihre Haut verfügt über einen natürlichen goldenen Teint und einige Sommersprossen? Dann passen warme Lippenstiftfarben toll zu Ihrem Look. Für ein dezentes Make-up greifen Sie am besten zum Nude-Trend. Für besondere Anlässe funktionieren die Farben Rot und Orange. Den Violett-Trend sollten Sie an sich vorbeiziehen lassen, denn die kalte Nuance lässt sie schnell krank aussehen.

Typ 3: Cappuccino-Teint

Ihre Haut ist unabhängig von der Jahreszeit immer etwas stärker pigmentiert und alle beneiden Sie um Ihren gesunden braunen Teint? Herzlichen Glückwunsch, Sie können fast alle Lippenstiftfarben tragen! Erdige Nudetöne passen genauso gut zu Ihnen wie ein starkes Rot, Pink oder Orange! Besonders Lipgloss mit Glitzerpartikeln lässt Ihren Teint zusätzlich strahlen. Tolle Produkte finden Sie beispielsweise bei Laura Mercier.