Adidas schlägt Nike

Der meistverkaufte Sneaker in den USA kommt aus Deutschland

Adidas hat Nike entthront. Laut dem amerikanischen Marktforschungsinstitut NPD Group macht der „Superstar“ aus Herzogenaurach seinem Namen alle Ehre und ging im Jahr 2016 am häufigsten über den Verkaufstresen. Damit verwies er den Alltime-Favoriten „Jordan“ von Nike auf den zweiten Platz.

Es kann schon als Sensation verbucht werden, wenn nach zehn Jahren der meist verkaufte Sneaker in den USA aus Deutschland kommt. Dies haben Berechnungen des amerikanischen Marktforschungsinstituts NPD Group ergeben. 

mehr lesen

Kein Sneaker-Modell hat sich demnach in den USA im Jahr 2016 besser verkauft, kein Sneaker wanderte öfter über den Verkaufstresen als der „Superstar“ aus dem fränkischen Herzogenaurach.

Wir zeigen die Designs des „Superstars“ für Männer:

Wir zeigen die Designs des „Superstars“ für Frauen:

Ursprünglich als erster Basketballschuh aus Leder auf den Markt gebracht, avancierte er spätestens in den 80er-Jahren zum Lifestyle-Schuh. Sein absolutes Revival erlebte er aber die letzten Jahre, sicherlich wegen des allgemeinen Retro-Trends, den die Herzogenauracher mit ihren Modellen mit am besten bedienten. So zählt auch der ursprünglich für Tennisspieler entwickelte Stan Smith seit etwa zwei Jahren zu den absoluten Trend-Sneakern weltweit.

Stan Smith für Frauen:

Stan Smith für Männer:

Dass Retro-Modelle einfach total im Trend liegen, beweist auch die nächste Platzierung: Am dritthäufigsten wanderten 2016 in den USA echte Klassiker in die Einkaufstüten: der Converse Chuck Taylor low.

Converse Chucks in klassischen Looks: