Versace Herren Sonnenbrillen

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Versace Sonnenbrille: Mondänes It-Piece für Trendsetter

Mit seinen extravaganten und glamourösen Designs beschritt Gianni Versace in den Achtzigern völlig neue Wege und machte sein Modeunternehmen zu einem der beliebtesten Luxusmarken der Welt. Inspiriert vom Alten Rom und der griechischen Mythologie wählte der italienische Modeschöpfer den symbolträchtigen Schlangenkopf der Medusa als Markenzeichen für seine aufsehenerregenden Kreationen – als Synonym für einen faszinierenden Anblick, der jeden Betrachter auf der Stelle erstarren lässt und für immer in seinen Bann zieht. Selbstverständlich darf das legendäre goldene Emblem auch auf den Sonnenbrillen des Fashion Labels nicht fehlen und ziert als auffälliges Detail Scharnier oder Bügel zahlreicher stylischer Modelle.

Von Cateye bis Aviator: Brillen mit außergewöhnlichem Design in bester Verarbeitung

Kein Sonnenbrillen-Trend, den die Edelmarke aus Mailand nicht auf ihre charakteristische Weise umsetzt. Auch unter Donatella Versace, seit dem tragischen Tod ihres Bruders 1997 Regentin des Mode-Imperiums, bleibt das Design so spektakulär, dass niemand den Blick abwenden kann. Das gilt für die femininen Cateye-Sunglasses mit auffälligen Prints oder mit Kristallen besetzten Gläsern ebenso wie für rechteckige Black Shades in XXL-Größe oder außergewöhnliche Halbrand-Sonnenbrillen in Visier-Optik. Besonders raffiniert ist stets auch das Spiel zwischen den Bestandteilen der Versace Brillen. Je dezenter die Fassung, desto opulenter gestalten sich Scharnier und Bügel. Dabei bleiben Materialqualität und Handwerkskunst niemals hinter dem Design zurück: Das Fashion Label legt höchsten Wert auf beste Qualität und lässt in aufwändigen Produktionsverfahren edle Metalle und hochwertigen Acetat-Kunststoff verarbeiten. Gefertigt wird ein Großteil der Sonnenbrillen direkt in Italien, unter anderem in der renommierten Brillenfabrik Luxottica in Agordo.

Wer trägt Sonnenbrillen von Versace?

Versace macht Mode für Menschen, die Wert auf einen gleichzeitig stilvollen und auffälligen Look legen und diesen mit selbstbewusster Attitude präsentieren. Dem einzigartigen Sex-Appeal der Versace Brillen können auch weltbekannte Stars nicht widerstehen. Modelle wie die Medusa Charm VE 2198 und verspiegelte Pilotenbrillen werden häufig auf dem Naserücken von Rihanna, Nicki Minaj und Miley Cyrus gesichtet. Angesagt sind die Sunglasses jedoch nicht nur bei weiblichen Celebrities: Kollegah ist in nahezu jedem Video und Interview mit dunkel getönten Brillen seiner Lieblingsmarke zu sehen, zu Ehren des 1997 erschossenen Kult-Rappers Notourious B.I.G. hat die Nobelmarke dessen Markenzeichen, übergroße Black Shades mit Medusa-Emblem, unter dem Namen Biggie in verschiedenen Farb-Varianten erneut ins Sortiment genommen.

Versace Sonnenbrille: Welche Form passt zu meinem Gesicht?

Ganz gleich ob rund, eckig oder herzförmig – Versace hat für jede Gesichtsform die passende Sonnenbrille. Ovale Gesichter wirken mit ausgeglichenen Proportionen meist sehr harmonisch und können deshalb zu jeder Brillenform greifen. Dabei geben eckige Fassungen wie die glamouröse VE4384 Medusa Crystal Jewel mit breitem Bügel und strassverziertem Logo dem Gesicht markantere Konturen, rundere Vollrand-Rahmen wie bei der VE4380 unterstreichen weichere Züge. Rechteckige und quadratische Sonnenbrillen strecken ein rundes Gesicht und verleihen ihm mehr Kontur. Geeignet sind für diesen Typus zudem asymmetrische Formen und Schmetterlingsbrillen. Dabei darf das Modell ruhig etwas üppiger ausfallen. Zu kleine Fassungen würden die Weichheit der Gesichtszüge eher hervorheben. Empfehlenswert bei einer herzförmigen Gesichtsform mit breiter Stirn und schmalem Kinn sind runde Fassungen wie bei der Pilotenbrille VE2181. Sie lassen die Kinnpartie etwas weicher erscheinen, ohne das Augenmerk zu stark auf die ausgeprägte Stirn zu lenken. Auch um einem eckigen Gesicht die markante Strenge zu nehmen, sind runde Rahmen die ideale Wahl. Geeignet sind für diese Gesichtsform außerdem Modelle in Butterfly- und Cateye-Optik, die Versace in unzähligen coolen Varianten wie beispielsweise der Medusa Icon VE4388 oder Medusina VE4348 mit blassgoldenen Metallbügeln im Sortiment hat.

Optimaler Schutz für die Augen: Welche Filterkategorie für Sonnenbrillen?

Eine Sonnenbrille ist in den Sommermonaten nicht nur das modische Accessoire schlechthin, sondern auch zum Schutz der Augen vor gefährlicher UV-Strahlung da. Vor dem Kauf sollte man sich überlegen, ob die Brille vornehmlich als stylischer Begleiter in der Stadt dienen soll oder für ausgiebige Sonnenbäder mit entsprechend höheren Anforderungen an die Schutzfunktion genutzt wird. Vor allem in der Nähe des Wassers ist die UV-Belastung besonders hoch, da das Sonnenlicht nicht nur von oben kommt, sondern von der Wasseroberfläche reflektiert wird. Für einen verlässlichen Schutz der Augen sollte man grundsätzlich nur zu Brillen mit der Kennzeichnung „100 Prozent UV-Schutz“ oder UV 400 Filter greifen. Diese Gläser, über die alle Versace Modelle verfügen, können elektromagnetische Wellen bis zu 400 Nanometer komplett filtern. Wichtig sind zudem Form und Sitz der Brille. Die Augen sollten vollständig bedeckt sein und die Gläser möglichst nahe vor den Augen liegen. Breite Bügel schützen zudem vor seitlichem Streulicht. Und welche Glasfarbe ist die richtige Wahl? Auch hier ist der Verwendungszweck entscheidend. Während es beim Spaziergang Spaß machen kann, die Welt in rosarote Töne zu tauchen oder durch orangefarbene Gläser Kontraste zu erhöhen, ist es für Autofahrer ratsam, auf braune oder graue Brillengläser zu achten, die eine korrekte Farbwiedergabe garantieren. Ältere Brillenmodelle bieten übrigens oft keinen ausreichend Schutz. Man braucht also bei der Investition in eine neue Sonnenbrille kein schlechtes Gewissen zu haben.

go to top
spinner