TAG Heuer Herren Uhren

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 6

TAG Heuer Uhren: Luxuschronographen aus der Schweiz

TAG Heuer gehört zu den bekanntesten Marken im Luxusuhren-Segment. Das liegt an den bahnbrechenden technologischen Neuerungen, mit denen das Unternehmen bereits seit seiner Gründung im Jahre 1860 die Uhrenwelt immer wieder revolutionierte, sowie an den luxuriösen Materialien, mit denen in höchster Uhrmacherkunst präzise und robuste Chronographen von zeitloser Eleganz geschaffen werden. Das gilt auch für die hochwertigen Damenuhren, die mit zahlreichen raffinierten Details aufwarten und gleichzeitig eine echte Wertanlage darstellen. Die beliebtesten Lady-Kollektionen stellen wir Ihnen hier vor.

Carrera: Die klassisch-elegante Rennfahreruhr

Die Marke TAG Heuer ist eng mit dem Motorsport verbunden. Für Profi-Rennfahrer und Liebhaber schneller Sportwagen wurde 1963 die legendäre Sportuhr Carrera erfunden, von der sich dank der speziellen Leuchtzeiger-Technologie selbst bei höchsten Geschwindigkeiten die exakte Zeit ablesen ließ. Dank des sportlichen Designs und innovativer Weiterentwicklungen zählt die Carrera zu den beliebtesten Kollektionen von TAG Heuer. Für Damen ist die Quarzuhr in verschiedenen Varianten erhältlich. Eine luxuriöse Verbindung von Dynamik und Glamour geht das Modell Carrera WAR1114 ein. Das Blau des Zifferblatts erhält durch roségoldene Indizes und Zeiger besondere Leuchtkraft und wird vom rautenförmig gesteppten Lederarmband aus feinem Kalbsleder aufgegriffen. Das Gehäuse aus poliertem Edelstahl ist rundum mit 54 funkelnden Diamanten besetzt. Mit schlichter Eleganz überzeugt die Carrera Lady WBK 1311. Gehäuse, Krone und Armband der Armbanduhr sind aus Edelstahl gefertigt und auf Hochglanz poliert. Das Perlmuttzifferblatt wird durch gewölbtes und beidseitig entspiegeltes Saphirglas geschützt.

Formula 1: Die sportlich-moderne Alltagsuhr

Ebenfalls vom Rennsport inspiriert, jedoch mit einem moderneren Touch, präsentiert sich die Formula 1 Kollektion von TAG Heuer. Die sportliche Attitude der schlanken Quarzuhr, die bei MYBESTBRANDS wahlweise mit blauem oder permuttfarbenen Zifferblatt erhältlich ist, wird durch die mit dezenten Ziffern versehene Lünette unterstrichen. Gehäuse und Armband mit Faltschließe bestehen aus gebürstetem Edelstahl, die auffälligen Indizes und das TAG Heuer Logo sind aus glänzendem Silber gestaltet. Alternativ ist die Formula 1 für Damen auch mit einer polierten Edelstahl-Lünette mit 36 echten Diamanten verfügbar.

Aquaracer: Wasserdicht bis 300 Meter

Bei der Aquaracer handelt es sich um eine professionelle Taucheruhr, die optisch sofort an der 12-Facetten-Lünette zu erkennen ist. Um die Nutzung mit Handschuhen zu erleichtern, wurde das Gehäuse mit sechs Reitern und das robuste Armband mit einer Taucherverlängerung ausgestattet. Die Sicherheitsschließe schützt vor versehentlichem Öffnen beim Tauchgang, die doppelten Sicherheitsdichtungen der verschraubten Krone verhindern das Eindringen von Wasser und Staub. Für Damen wurde die eigene Kollektion Aquaracer Lady entworfen, die von schlichten Edelstahlversionen bis zu edlen Modellen mit Diamanten und Details in Gold reicht.

Link ist die einzige Kollektion von TAG Heuer, deren Entwicklung mit einem Uhrenarmband begann. Dank der fließenden Formen scheint der Chronograph am Handgelenk zu schweben. Eingeführt wurde die Kollektion bereits 1987 unter der Bezeichnung S/EL, einem Kürzel für Sport und Eleganz. Für seine Bekanntheit sorgte unter anderem Formel-1-Legende Ayrton Senna, der sich für die goldene Modellvariante mit braunem Lederarmband als Alltagsuhr jenseits der Rennstrecke entschied. Mit kissenförmigem Gehäuse und vollständig integriertem Armband ist der Chronograph nun unter dem Namen Link wieder zurück.

Woher kommt TAG Heuer?

TAG Heuer gehört nicht nur zu den bekanntesten Marken im Luxusuhren-Segment, seit jeher wird die Marke auch mit herausragenden technischen Neuerungen in Verbindung gebracht. Gegründet wurde das renommierte Unternehmen 1860 von Edouard Heuer in Saint-Imier im Schweizer Juragebirge. Schnell machte sich die Manufaktur nicht nur mit ihren außerordentlich präzisen Zeitmessgeräten, sondern auch mit revolutionären Erfindungen einen Namen. Der 1887 patentierte Schwingtrieb wird bis heute von vielen Chronographen-Herstellern verwendet. 1916 wurde mit dem Mikrographen die erste mechanische Stoppuhr erfunden, mit der die Zeit bis auf die Hundertstelsekunde gemessen werden konnte. Unter der Führung des Urenkels Jack Heuer ging die Marke schließlich in den 1960er Jahren eine enge Verbindung zum Motorsport ein und wird seitdem für seine innovativen Sport-Chronographen aus luxuriösen Materialien von Uhrenliebhabern auf der ganzen Welt verehrt. Seit dem Zusammenschluss mit der TAG-Gruppe (Technique d’Avant Garde) im Jahre 1985 firmiert das Unternehmen unter TAG Heuer.

Wo werden TAG Heuer Uhren hergestellt?

TAG Heuer stellt seine Uhrwerke und sämtliche Komponenten der Chronographen noch immer selbst her. Neben der Zentrale in La Chaux-de-Fonds unterhält das Unternehmen in der Schweiz insgesamt vier Produktionsstätten, in denen rund 1.400 Mitarbeiter in der Entwicklung und Fertigung von TAG Heuer Uhren sowie Komponenten für die Schwestermarke Hublot beschäftigt sind. Weite Teile der Produktion erfolgen maschinell, zahlreiche Schritte werden jedoch noch in Handarbeit verrichtet. Zusätzlich unterhält TAG Heuer seit einigen Jahren eine Vintage-Werkstatt, in der erfahrene Uhrmacher ausschließlich damit beschäftigt sind, ehemalige Uhrenmodelle zu reparieren und originalgetreu aufzuarbeiten.

go to top
spinner