Philipp Plein Herren T-Shirts

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 11

PROTZ UND PRUNK: MODE VON PHILLIP PLEIN

Verrückt, jung, glaubwürdig und wahr – so beschreibt der Designer Philipp Plein die Kreationen seines gleichnamigen Modelabels. Seine Mode bietet viele Facetten: Von trendiger Streetwear bis zum klassischen Chic: Die Kleidungsstücke sind auffällig und strotzen nur so vor Attitüde. Der Münchner Modemacher legt sich dabei keineswegs auf einen bestimmten Stil fest, sondern setzt vielmehr auf individuelle Details mit Wiedererkennungswert. Nicht selten schmücken seine Kollektionen Totenköpfe, Dollarnoten, Graffitis oder jede Menge Strass. Vor allem die Philipp Plein T-Shirts gibt es in den verschiedensten Varianten und bringen luxuriöse Streetwear in den eigenen Alltag. Dabei versprühen sie immer einen Hauch von Rock’n’Roll-Style und trendigem Glamour.

PHILIPP PLEIN MODE: STRASS ALS MARKENZEICHEN

Nicht nur die Damen- und Herrenkollektionen von Philipp Plein sorgen für Aufsehen, sondern auch seine Fashion-Shows garantieren Spektakel und Aufruhr: In der First Row reiht sich ein internationaler Celebrity-Hochkaräter neben den nächsten. Madonna, Kim Kardashian, Cristiano Ronaldo oder Rapper 50 Cent – sie alle sind Fans der Bling-Bling-Kreationen. Für die Modenschauen lässt der Designer Monstertrucks, Achterbahnen, Ufos und Terminator-Roboter zum Einsatz kommen und scheut keine Entertainment-Grenzen. Spektakuläre Modenschauen, bis ins kleinste Detail durchgeplant, die zu seiner Mode passen: Das Gegenteil von unauffällig. Glitzer, Swarovski-Steine, Totenköpfe – die Designermode von Philipp Plein bedient ganz klar ein wohlhabendes Nischenpublikum. Selbst für Philipp Plein T-Shirts werden Höchstpreise verlangt, denn mit ihnen kauft man sich ein Stück des Luxus-Gefühls voller schneller Autos, rauschender Partys und spezieller Attitüde.

DIE GESCHICHTE DES LABELS PHILIPP PLEIN

Nach dem Abitur schlug der in München geborene Philipp Plein zunächst eine juristische Laufbahn ein, entwarf jedoch aufgrund seiner großen Liebe zum Design schon seit 1998 Möbelstücke, die unter seinen Freunden und seiner Familie beliebt waren. Im Jahr 2004 eröffnete Plein dann seinen eigenen Laden mit Street-Fashion und legte damit den Grundstein für sein Modebusiness. Er begann vor allem mit der Herstellung von Taschen und Accessoires aus übrig gebliebenen exotischen Ledern, die auf Messen verkauft wurden. 2008 gründete der Münchner dann das Label „Philipp Plein ready to wear“ und verdankte der Ausstattung der „Germany’s next Topmodels“ mit seiner Heavy-Metal-Kollektion und seinem Auftritt in der TV-Show viel Aufmerksamkeit. Außerdem konnte er Naomi Campbell und Marcus Schenkenberg für eine Vogue-Kampagne gewinnen und machte sich nach und nach einen Namen in der Szene. Sogar eine eigene Doku-Soap hatte der deutsche Designer auf ProSieben mit dem Titel „Fashion und Fame – Design your dream!“. Es folgten später dann Shop-Eröffnungen in Monte-Carlo, Wien, Moskau, Saint-Tropez, Cannes und Kitzbühel. 2016 wurde das Label von Plein um die Sportlinie „Plein Sport“ erweitert. Der Designer konnte mit seinem Stil bereits mehrere Awards wie den Monte Carlo Fashion Week Award oder den GQ Award „Man of the year“ in der Kategorie Fashion gewinnen. Insgesamt beschäftigt die Plein-Gruppe mittlerweile ca. 700 Mitarbeiter mit Büros in Mailand, New York, Moskau und Hongkong. Die Kreationen sind an über 600 Verkaufsstellen erhältlich.

T-SHIRTS VON PHILIPP PLEIN

Understatement ist das komplette Gegenteil des Stils von Philipp Plein – das zeigt sich selbst auf den T-Shirts des Designers. Das Motto ist ganz klar: Auffallen. In den Kollektionen gibt es kein Philipp Plein T-Shirt ohne Print. Ob mit Dollarnoten, Playboy, Scarface oder dem häufigsten Motiv: dem Totenkopf. Die Kreationen sind gewollt laut und daher sind viele T-Shirts noch zusätzlich mit Strass veredelt oder überdimensional auf die Shirts gedruckt. Selbst Hosen gibt es mit dem Signature-Print des Totenkopfes. Bei der Kombinationsfrage stylt Plein die Looks auf den Fashion-Shows üppig: Zu Pullis und T-Shirts mit Print werden lässige Jeans im Used-Look und derben Bomberjacken kombiniert – rockig, frech und protzig.

WEITERE KREATIONEN VON PHILIPP PLEIN

Selbstverständlich sind nicht nur T-Shirts in den Kollektionen des Designers zu finden. Wer auf extravagantes Schuhwerk nicht verzichten möchte, ist hier an der richtigen Adresse: Bei Philipp Plein gibt es mit Nieten verzierte Stiletto-Stiefel in Leopardenmuster oder schwarze Herren-Sneaker mit silberner Metallspitze. Ganz nach dem Motto „Mehr ist mehr“, wird hier jeder fündig, für den der 0815-Look ein Fremdwort ist und bleiben soll. Auch die Accessoires von Plein sind schrill, lässig und provokativ. Ob die Glitter-Shopping-Bag, der Totenkopf-Gürtel, das Armband in Schlangen-Silhouette oder die Schlagring-Clutch. Wer die Accessoires aus dem Hause Philipp Plein trägt, sein jederzeit ein modisches Statement. Auch vor der Beauty-Welt hat der deutsche Designer keinen Halt gemacht: Vor kurzer Zeit stieg er ins Duftgeschäft ein und holte sich dafür den Duftchef von Chopard und einen spanischen Meisterparfumeur mit ins Boot, um seinen ersten Duft zu lancieren.

go to top
spinner