Canada Goose Damen Parkas

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Canada Goose Parka – Polarausrüstung im urbanen Look

Der Canada Goose Parka hat nicht nur Vielsagendes im Namen, sondern auch in seinem funktionalen Innenleben. Wärmere Outdoor-Bekleidung, die härteren Bedingungen standhält, wird man wohl vergeblich suchen müssen.

Outdoor-Bekleidung auf Kanadisch

Der Canada Goose Parka ist für eisige Bedingungen im tiefsten Winter der Arktis entwickelt worden. Getestet wurde er bereits vielfach unter den widrigsten und frostigsten Witterungsbedingungen. Die Kombination von Funktionalität und Style ist aber auch im urbanen Umfeld beliebt. Heute ist Canada Goose ein weltweit führender Hersteller von Outdoor-Bekleidung im Luxussegment. Begonnen hat diese Erfolgsgeschichte eher bescheiden in einer kleinen Lagerhalle. Der nach Toronto ausgewanderte Sam Bricks gründete dort im Jahr 1957 zunächst das Unternehmen Metro Sportswear Ltd und stellte Wollhemden, wasserdichte Mäntel und Anzüge fürs Schneemobil her.

Als Schwiegersohn David Reiss in den 1970er Jahren ins Unternehmen kommt, begründet dieser die Erfindung einer speziellen Daunenfüllmaschine und das Label Snow Goose, das später Canada Goose heißen wird. Damit beginnt bei Metro die Ära der Luxus-Outdoor-Bekleidung. Der in den 1980er Jahren entwickelte Expedition Parka ist bereits von den kältesten Orten der Welt inspiriert und wird unter dem Namen Big Red bekannt. Für die Wissenschaftler der McMurdo Station in der Antarktis gehört die außergewöhnliche Daunenjacke schnell zum Standard-Equipment.

Die Erfolgsgeschichte geht unter extremen Bedingungen weiter, als Laurie Skreslet 1982 als erster Kanadier den Mount Everest erklimmt. Natürlich in einem Daunenparka von Metro. Als der Musher Lance Mackey mehrmals das berühmte Hundeschlittenrennen Yukon Quest in einem Canada Goose Parka gewinnt, ist bei Metro mit Dani Reiss bereits die nächste Generation am Ruder.

Wenn die Dreharbeiten in eisiger Kälte stattfinden müssen, wissen auch die Filmteams von Hollywood die wärmenden Eigenschaften der Daunen in Canada Goose Jacken zu schätzen. Sein Kinodebüt feiert das Unternehmen 2004 im Erfolgsmovie ‚The Day after Tomorrow‘.

Seit 2017 steht Canada Goose nicht mehr nur für die wärmsten und dichtesten Parkas der Welt, sondern auch für Strickwaren. Der Spezialist für extreme Temperaturen stellt nun auch funktionale Kleidung her, die man unter der Winterjacke tragen kann.

Hilfe fürs Nationaltier

Bekanntermaßen schrumpfen die Lebensräume der Eisbären, zwei Drittel der weltweiten Population ist in Kanada ansässig. Die kanadische NGO Polar Bears International hat sich daher dem Schutz dieser Art verschrieben und Canada Goose unterstützt diese Arbeit im Jahr 2007 erstmals mit einer PBI Kollektion. Die Erlöse kommen der Rettung von Eisbären zugute.

Denn die Eisbären haben etwas Grundsätzliches mit den Canada Goose Parkas gemeinsam: Sie sind gegen extreme Witterungsbedingungen gefeit. Was in der Arktis warm und trocken hält, bringt auch den Städter gut geschützt vor Kälte und Nässe durch den Winter. Die Parkas der Polarforscher und arktischen Abenteurer machen auch in den Metropolen dieser Welt eine gute Figur. Vor allem überzeugen sie aber durch ihre hervorragende Qualität.

Canada Goose Parkas – Verantwortungsvolle Qualität

Die Parkas werden in Kanada hergestellt. Weder Massenproduktion noch die Auslagerung von Arbeiten in Billiglohnländer kommen für das Unternehmen Canada Goose in Frage. Viel mehr verpflichtet sich die Marke selbst zu Transparenz in der Produktion. Die Kunden sollen wissen, wo und wie ein Canada Goose Parka hergestellt wird.

Die Füllung der Daunenjacken ist ein Nebenprodukt der Geflügelindustrie, das Federkleid darf nicht am lebendigen Leib gerupft und die Vögel dürfen nicht zwangsgefüttert werden. Pelzkrägen stammen ausschließlich von Lieferanten aus Nordamerika, es wird kein Fell von bedrohten Arten oder aus Farmen verwendet. Die argentinischen Lieferanten der Merinowolle dürfen nicht das umstrittene Mulesing anwenden und müssen das Produkt unter ethischen Bedingungen gewinnen. Diese Vorgaben werden strengstens überprüft.

So pflegen Sie Ihren Canada Goose Parka

Mit Ihrem Canada Goose Parka sollten Sie zu Hause genauso pfleglich umgehen wie der Hersteller in der Produktion. Waschen Sie das gute Stück nur nach den Hinweisen auf dem Produktpflegeetikett oder bringen Sie es in eine Spezialreinigung. Lagern Sie Ihre wertvolle Daunenjacke während der Sommermonate hängend auf einem möglichst breiten Bügel in dunkler und trockener Atmosphäre. Um die Daunen nach der Lagerung wieder frisch aufzuplustern, können Sie die Jacke zusammen mit ein paar sauberen Tennisbällen bei niedrigen Temperaturen in den Trockner geben. Pelzelemente vertragen diese Behandlung allerdings nicht und müssen vorher unbedingt abgenommen werden.

Die richtige Parka-Größe finden

Das Größenspektrum für den Canada Goose Parka reicht von 2XS bis 3XL. Darüber hinaus stehen vier verschiedene Passformen zur Verfügung. Slim Fit liegt eng am Körper an und bildet eine athletische Silhouette. Regular Fit entspricht der Normalgröße und erlaubt eine weitere wärmende Lage für darunter. Für extreme Temperaturen eignet sich die Relaxed Fit Variante, die genügend Platz für mehrere isolierende Kleiderschichten bietet.

Eine Sondereinheit für Menschen, die nicht den üblichen Konfektionsgrößen entsprechen, ist die Passform Fusion Fit. Eine spezielle Analyse, bei der in mehr als 16.000 Scans insgesamt 26 Körpermaße ermittelt wurden, hat diesen neuartigen Standard ermöglicht.

go to top
spinner