Fendi

Bereits 1925 als Geschäft für Pelz- und Lederwaren gegründet, etablierte sich die Marke Fendi als feste Größe unter den international führenden Luxus-Mode-Labels. Die Handtaschen des italienischen Labels sind bereits seit Jahren bei Fashionistas begehrte Kultobjekte, wie etwa die berühmte Fendi Baguette Bag oder die Runway-Taschen. Doch die bunte Welt von Fendi bietet heute weit mehr als nur Lederwaren und Pelze. 

Chef-Designer Karl Lagerfeld, der von 1965 bis zu seinem Tod 2019 für Fendi arbeitet, entwarf nicht nur für das ikonische Doppel-F-Logo von Fendi, das viele Stücke des Labels ziert, zum Beispiel als Schließe bei Taschen oder Gürtel, oder als All-Over-Logo der eindrucksvollen Knitwear. Seit September 2020 ist der Brite Kim Jones Chef-Designer.
Fendi
+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 55

Die Geschichte hinter Fendi

Fendi wurde 1925 von Adele und Edoardo Fendi in Rom gegründet. Etwas später erfolgte die Eröffnung der ersten Fendi Boutique – ein Handtaschengeschäft und Pelzatelier. Der internationale Beifall ließ nicht lange auf sich warten und Fendi etablierte sich als eine Marke, die für Eleganz, Handwerkskunst und Stil stand. Damenmode bietet Fendi seit 1977 an, der bald Accessoires wie Brillen und Uhren folgten. Die Kollektion für Herren nahm Fendi 1990 ins Portfolio auf. Im Jahr 2000 erwirbt die LVMH Group die Maison Fendi und wird 2002 Hauptanteilseigner.

Fendi by Karl Lagerfeld

Im Jahre 1965 verpflichteten die Fendi-Schwestern - die Kinder der Gründer - erstmals den mittlerweile verstorbenen deutschen Modeschöpfer Karl Lagerfeld als Designer, der zu der Zeit ein aufsteigender Stern am Pariser Modehimmel war und für Fendi das weltweit bekannte, umgekehrte FF-Logo (das sog. „Doppel-F“-Symbol) kreierte. Das Logo entwickelte sich schnell zu einem internationalen Status-Symbol und findet sich seitdem auf einer Vielzahl von Fendi-Produkten wie Taschen, Geldbörsen und Reisegepäck, aber auch auf Schuhen und Kleidungsstücken wie Jacken und Pullovern. Die Kooperation mit dem mittlerweile verstorbenen Designer hielt 54 Jahre.

Fendi by Kim Jones

Im September 2020 wird der britische Designer Kim Jones zum Artistic Direktor für Haute Couture und Damenmode ernannt. Die erste Prêt-à-Porter-Kollektion von Kim Jones für Fendi ist eine Hommage an die außergewöhnliche Eleganz, die geschichtsträchtige Tradition der Marke und die Frauen, die ihr Erbe bewahrt haben. Die Enkelin Silvia Venturini Fendi behielt die Design-Verantwortung für Accessoires, Lederwaren sowie die Herrenkollektion.

go to top
spinner