Styling-Tipps

Farben kombinieren leicht gemacht - auf diese Dinge sollten Sie achten

Sie sind sich unsicher beim Farben kombinieren? Wir verraten Ihnen, welche Farben sich am besten miteinander stylen lassen und welche Farbtöne zu Ihrem Hauttyp passen.

Wie oft stehen wir Frauen morgens vor dem Kleiderschrank und starren ratlos auf den Berg von bunten Kleidern, ohne blassen Schimmer, WAS wir heute WIE kombinieren sollen? Damit ist jetzt Schluss, denn wenn Sie nur ein Paar Regeln beachten, ist das Farben kombinieren ein Kinderspiel. Wir haben uns für Sie schlau gemacht und das Wichtigste rund ums Thema Farbkombinationen zusammengefasst:

Diese Grundfarben passen zu allem

Die Grundfarben in der Mode sind Schwarz, Grau, Beige und Weiß - sie bilden eine ideale Basis für jedes Outfit. Sie können diese Grund-Töne sowohl miteinander, als auch zu anderen Farben kombinieren. Dabei passen Schwarz und Grau besonders zu dunklen Farben und Beige und Weiß eher zu hellen Tönen. Es lohnt sich also in ein Paar Basicteile in den Fashion-Grundfarben zu investieren, wie zum Beispiel T-Shirts, schlichte Pullover, Jacken und Mäntel.

So geht Color Blocking richtig

Grundsätzlich gilt: Kombinieren Sie nicht mehr als drei unterschiedliche Farben miteinander. Wenn Sie unsicher sind, welche Farben zueinander passen, nehmen Sie sich einen Farbkreis, auch Farbenrad genannt, zur Hand. Hier erkennen Sie bestimmte Farb-Kombinationen, die besonders miteinander harmonieren.

1. Komplementärfarben: Farben, die im Farbkreis gegenüber liegen, funktionieren super zusammen, wie zum Beispiel Lila mit Gelb, oder Grün mit Rot.

2. Kontrastfarben: Diese Farben liegen im Farbkreis genau drei Farben auseinander, wie etwa Rot, Gelb und Blau. Wenn Sie so Ihre Farben kombinieren, wird der Color-Blocking-Trend zum Kinderspiel.

In einer Farbfamilie stylen

Besonders harmonisch wirken Looks, deren Pieces sich in einer Farbfamilie bewegen. Hierfür wählen Sie eine Farbe aus dem Farbkreis aus und kombinieren sie mit den daneben liegenden Tönen. Zum Beispiel dunkles Lila mit Pastelllila und Rosé, oder dunkles Orange mit Hellorange und Gelb. Ganz easy wird das Farben kombinieren in einer Farbfamilie, wenn Sie dabei mit verschiedenen Kleidungsstücken und Accessoires spielen. Wählen Sie beispielsweise ein navyblaues Kleid mit einem kobaltblauen Blazer und stylen Sie Accessoires in Pastellblau dazu.

Ton-in-Ton stylen

Sie sind ein Fashion-Addict? Dann sollten Sie Ihr Outfit diese Saison im angesagten Ton-in-Ton-Look kombinieren. Hier wird ein und dieselbe Farbe ganz einfach allover gestylt, zum Beispiel Sandalen, Kleid, Tasche und Sonnenbrille in Olivgrün.

Achtung: Es ist gar nicht so einfach, so viele Pieces in dem genau gleichen Farbton zu finden. Falls Ihnen das nicht gelingt, steigen Sie lieber auf die Kombination in einer Farbfamilie um, hier ist deutlich mehr Spielraum für unterschiedliche Nuancen einer Farbe.

Auf Hauttyp und Haarfarbe achten

Bei der richtigen Farbkombination kommt es auch auf Ihren Hautton und Ihre Haarfarbe an. Für die bestmögliche Farbwirkung wird in 4 Typen unterschieden:

1. Der Frühlingstyp

Der Frühlingstyp hat helle Haut, teilweise mit Sommersprossen und eine helle Augenfarbe, wie etwa Hellgrün, Hellblau oder Hellbraun. Seine Haare und Wimpern haben einen leichten Goldstich. Zu diesem Typ passen warme, helle Farben, wie zum Beispiel ein warmes Grün und Gold.

2. Der Sommertyp

Der Sommertyp hat auch eine helle Haut, aber im Gegensatz zum Frühlingstyp wirken seine Haut- und Haarfarbe eher kühl. Er wird im Sommer selten braun und neigt zu Sonnenbränden. Somit passen auch eher kühle Farben zum Sommertyp, wie etwa ein Outfit mit Zitronengelb, Lila und Silber.

3. Der Herbsttyp

Der Herbsttyp hat entweder helle Haut mit goldbraunen Sommersprossen oder eine goldbeige Haut mit roten Lippen. Bei den Augen ist von Bernsteinfarben über verschiedenste Brauntöne bis hin zu Olive alles möglich. Die Haarfarben sind Goldblod, warmes Braun oder Rottöne. Der Herbsttyp kann alle im herbstlichen Laubwald vorkommenden Farben kombinieren, zum Beispiel ein Outfit mit Rot, Braun und Gold.

4. Der Wintertyp

Der Wintertyp hat entweder blasse, kühl wirkende Porzellanhaut mit eisblauen oder blaugrünen Augen, oder er hat dunkelbraune südländisch wirkende Haut mit dunkelbraunen Augen. Die Haare der Wintertypen sind sehr dunkel, von Dunkelbraun bis Schwarz. Hier passen alle kühlen Farben zum Beispiel Weiß, Eisblau und Silber.

Inspiration gefällig?

Fühlen Sie sich jetzt sicher im Farben kombinieren? Worauf warten Sie - die schönsten Produkte finden Sie über MYBESTBRANDS.