Trend-Report

5 Modetrends für den Frühling 2021, die Sie sich merken müssen!

Der Frühling kommt und wir begrüßen die neue Saison mit neuen, frischen Modetrends! Sind Sie also bereit, Ihre Garderobe auf Version 2021 zu updaten? Dann lassen Sie sich von folgenden Frühlingstrends inspirieren! 

Wie heißt es so schön: neues Jahr, neue Trends! Wir sind schon ganz gespannt, was der Frühling 2021 modisch für uns bereithält. Soviel sei vorweg verraten: Es wird ein wilder Mix aus knalligen sowie zarten Farben und einige heiß geliebte Looks aus der letzten Saison dürfen weiterhin getragen werden. MYBESTBRANDS zeigt Ihnen hier die Top-5-Frühlingstrends für das Jahr 2021!

1. Polka Dots

Pünktchen sind und bleiben eines der stärksten Modethemen der letzten Jahre. Besonders häufig sehen wir Polka Dots im Frühling 2021 auf fließenden Kleidern - Maxi- und Midilänge sind ein Muss diese Saison! Aber auch auf Blusen und Röcken sind die Punkte zu finden - gerne auch in Kombination als ein Head-to-Toe-Look. 

Besonders beliebt sind Polka Dots diese Saison in klassischen Schwarz-Weiß-Farben oder in anderen neutralen Tönen. Doch auch bunte Neonfarben wie Grün, Blau, Pink oder Orange werden vom weißen Pünktchenmotiv geziert. Ebenfalls im Trend: weiche Pastelltöne mit Punkten. Pastelltöne sind jeden Frühling bereits ein Trend für sich, kombiniert mit dem angesagten Muster schlagen Sie also quasi zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wer also bis jetzt noch zögernd um den Polka-Dots-Trend herumgeschlichen ist, sollte zugreifen und sich Blusen, Röcke und Kleider mit Pünktchenmuster zulegen.  

Gesehen bei: BalenciagaDolce & Gabbana und Prada 

2. Häkel-Looks

Häkel-Looks sind ziemlich cool! Das finden nicht nur unsere Großmütter, sondern auch die großen Designer. Sie unterziehen der Handarbeitskunst einer Verjüngungskur und machen aus dem angestaubten Material eine moderne Version. Gerade Kleider wirken - auch wenn nur Häkel-Elemente eingearbeitet wurden - höchst feminin und sinnlich.

Gerne wird der Häkel-Trend diese Saison rockig interpretiert: Schwarz und gepaart zu derben Lederjacken und -boots wirkt der Look extrem cool und erinnert an die Grunge-Trends der 90er Jahre. Dabei darf sich kreativ ausgetobt werden: Ein gehäkelter Überwurf zu einem engen, schwarzem Minikleid ist ein unerwarteter und höchst interessanter Look, der  für spannende Silhouetten sorgt und ein garantierter Eye-Catcher ist!

Wem das zu viel ist, kann aufatmen: Gehäkelte Netztaschen liegen ebenfalls im Trend und können leicht in Alltags-Looks und dezentere Stile integriert werden. Alternativ können Sie auch zu Tüchern oder dünnen Schals aus gewebten Stoffen greifen oder zu einem sexy Klassiker der 80er Jahre ausweichen: der Fishnet-Strumpfhose. Kombinieren Sie diese mit einem hochgeschlossenen Kleid mit langen Ärmeln, so dass die Beine die volle Aufmerksamkeit bekommen und der Look nicht überreizt wirkt.

Gesehen bei: Bottega Veneta, Balenciaga, Acne Studios, Burberry, Fendi, Dries van Noten, Longchamp und Valentino

3.Trenchcoats mit Twist

Verregnete Tage, mal Sonne, mal Wolken - das Wetter im Frühjahr verlangt viel von einem ab. Modetechnisch muss dann oft ein Zwiebellook her, denn während es in der Früh und Abend relativ kühl ist, wird es in der Mittagssonne warm.

Eine ideale Antwort darauf liefert der altbewährte Klassiker schlechthin - der Trenchcoat. Diese Saison taucht der Gabardine-Begleiter in verschiedensten Neuinterpretationen auf: Mit verspielten Cut-Outs, Drapierungen, Color-Blocking und XXL-Ärmeln wirkt der Look aufregend und modern. 

Ein weiterer Vorteil von Eyecatcher-Trenchcoats: Sie sind einfach zu stylen! Da ein aufwendig-extravaganter Mantel bereits das Highlight ist, reicht es, wenn Sie ihn über schlichte Outfits wie Jeans, leichte Pullover und Stiefel werfen. Ebenfalls angesagt sind Trenchcoats, die sportlicher gestylt werden. Diese Modesaison erfreuen sich vor allem High-Top-Sneaker an Beliebtheit. Greifen Sie dabei zu einem schlichten Modell in Weiß, wie z.B. den Nike Air Force, um nicht vom Trenchcoat abzulenken.

Gesehen bei: Loewe, Louis Vuitton, Prada, MarniPreen by Thornton Bregazzi, Nina Ricci, Victoria Beckham und Altuzarra.

4. Ultra-weite Jeans

Erinnern Sie sich noch an die JNCO Jeans aus den 90er Jahren? Ultra-weite, blaue Denimhosen feiern diese Saison ein lang ersehntes Comeback. Gepaart mit spitzen Sockenstiefeletten, Goldschmuck und klassischen, weißen Blusen oder Plunge-Tops wirkt der Look diesmal allerdings deutlich femininer als die Steetstyle-Inspiration aus den 90ern.

High-Waist-Modelle sind nach wie vor die beliebteste Variation der weiten Hosen - dabei können Sie wählen zwischen gerade geschnittenen Modellen, die von der Hüfte aus an den Hosenbeinen weiter werden oder ausgestellten Boot-Cut Jeans, bei denen der Stoff am Oberschenkel relativ nah anliegt und erst ab dem Knie weit wird. Beide Looks haben ihren eigenen Charme - während die gerade geschnittenen Modelle Hippie-Vibes der 70er ausstrahlen, erinnern die Boot-Cut Modelle an die Mode der 2000er. Ein weiterer 2000er Trend, der sich ganz langsam zurückschleicht, sind tief sitzende, Low-Waist-Jeans. Wenn Sie ein Fashion-Vorreiter sein möchten, ist jetzt die richtige Zeit, um sich ein Paar zu suchen!

Modern und jung wirken die lässigen Hosen, wenn man sie mit einem Crop Top und einer Oversize-Jacke oder einem Blazer paart und das Outfit mit einem Paar Sneaker ergänzt. Der Look kann auch ganz einfach mit in den Sommer genommen werden - mit Sandalen oder offenen High Heels wirkt die Schlagjeans elegant und bleibt dabei schön luftig. 

Gesehen bei: Balenciaga, Victoria BeckhamChloé, Ami, Etro, Celine, Dior, Valentino

5. Fokus auf die Taille 

Während die Modetrends 2021 allgemein sehr Richtung Oversize gehen, gibt es eine Körperstelle, die ruhig betont werden kann: die Taille! Der Fokus auf den mittleren Bauchbereich kann am einfachsten durch das Stylen von Gürteln erzielt werden - ob bei Kleidern, Mänteln oder einer Hosen-Blusen-Kombi kann ein Leder- oder Stoffgürtel aufregende Silhouetten kreieren.

Richtung Spätfrühling / Sommer wird die Taille durch zierliche Schnürungen betont - kurze Tops, dessen Eyecatcher dünnere Stoffverzierungen am unteren Saum darstellen, sind nicht nur sommerlich-schick, sondern auch besonders modern. Ein weitere Alternative bieten Kleider und Tops mit seitlichen Cut Outs, die Haut zeigen und somit die Illusion einer besonders schmalen Taille zaubern. 

Inspiration für Taillengürtel finden Sie bei: J.W.Anderson, Fendi, Prada, Miu Miu

Taillenschnürungen gibt es bei: Versace, Jacquemus, Altuzarra, Michael Kors, Acne Studios

Die besten Looks mit Cut-Outs gibt es hier: Givenchy, Salvatore Ferragamo, Akris, MSGM

Wenn Sie sich noch über weitere Trends in Sachen Mode informieren möchten, dann klicken Sie sich doch durch unseren Trend-Guide