Die Lederne richtig tragen

Trachten-Lederhosen für Damen - die trendy Alternative zum Dirndl

Wer denkt, Trachtenlederhosen seien nur für das männliche Geschlecht, wird 2018 eines Besseren belehrt: wir präsentieren die schönsten Damen-Lederhosen als Alternative zum Dirndl!

Einfach wunderbar, dass frau nun noch mehr Auswahl für das perfekte Outfit zur Wiesn hat. Denn wenn es um das größte Volksfest der Welt geht, muss es alpenländische Tracht sein! Schließlich war Tradition noch nie so modern wie jetzt.

Doch Damen in Lederhosen sind nichts komplett Neues. Schon früher liehen sich die Frauen zum Gang auf die Alm von ihren Männern, Brüdern oder Vätern die Lederhose aus. Sie war für den langen Marsch einfach bequemer und praktischer als ein Dirndl.

mehr lesen

Mittlerweile fällt man als Lederhosen-Trägerin auf dem Oktoberfest gar nicht mehr auf, sondern erfreut sich bester Gesellschaft, denn die Dirndl-Alternative ist nicht nur unter süddeutschen Frauen sehr beliebt.

Das wichtigste vorweg - eine Lederhose ist eine Investition. Nicht selten wird ein- und dieselbe Hose ein ganzes Leben lang getragen und oft sogar weitervererbt. Darum lohnt es sich auf Qualität zu achten. Original ist eine Lederhose aus sämisch gegerbtem Hirschleder, also ein narben-freies Glattleder von äußerst weicher und trotzdem sehr robuster Qualität.

Das hat natürlich seinen Preis - bei einer Lederhose für 100 Euro oder weniger, kann es sich nur um schlechte Lederqualität oder um Massenproduktionen aus beispielsweise Rindsleder handeln. Folglich wird die Lederhose nicht viele Wiesn-Besuche durchhalten. 

Die kurze, die mittellange oder wadenlange Lederhose

Die Lederhose wird in unterschiedlichen Längen getragen. Leder-Shorts sind sehr knapp geschnitten und inszenieren besonders die Beine. Das erfordert ein wenig Mut: Eine schlanke und sportliche Statur und schöne, makellose Beine sind ein Muss. 

mehr lesen

Die mittellange Lederne ist der klassische Schnitt für Lederhosen, endet knapp über dem Knie und wirkt vorteilhafter als die kurze Shorts. Sie betont die weiblichen Kurven und sieht besonders schön mit Trachtenschuhen und einer modernen Schluppenbluse aus.

Die lange Lederhose endet unterhalb des Knies und eignet sich besonders an kühlen Herbsttagen. Falls sie schnell frieren, können Sie zusätzlich noch traditionelle Strümpfe zur Lederhose kombinieren und schützen sich so vor kaltem Wind.

Das können Sie zur Lederhose kombinieren:

Eine Lederhose bleibt nach wie vor ein maskulines Kleidungsstück, deshalb sollten Sie darauf achten, sie mit den richtigen Dingen zu kombinieren. Immer passend sind Absatzschuhe und feminine Blusen. Als wärmende Jacke trägt Frau zur Lederhose (wie zum Dirndl) einen Janker, eine kurze Strickjacke oder eine Dirndljacke.

Bei den Schuhen ist alles erlaubt, was auch beim Dirndl funktioniert: von Ballerinas über High Heels bis hin zu derben Stiefeln. Diese trägt man zur Lederhose auch mal mit dicken Socken oder Kniestrümpfen.