Frisch vom Runway

Das sind die wichtigsten Muster-Trends 2021

Muster Trends 2021

Neue Saison, neue Trends - nicht nur in Sachen Schnitt und Design erfindet sich die Modebranche jedes Jahr neu. Wir haben uns für Sie auf den Laufstegen der internationalen Designer umgesehen und die wichtigsten Muster-Trends für 2021 herausgefiltert. 

Muster gibt es in der Mode schon immer, keine Frage. Umso gespannter blicken wir jede Saison auf die Fashion Weeks der großen Modemetropolen und sehen, welche Muster-Trends bleiben und welche neu dazu kommen. 

mehr lesen

Die Devise für 2021 lautet grundsätzlich: mehr ist mehr! Trauen Sie sich ruhig, jegliche Prints als Head-To-Toe-Kombinationen auszuprobieren, denn "One Pattern All Over" ist in sämtlichen Sommerkollektionen dieses Jahr ein wichtiger Schlüsseltrend. Inspiration, wie solche Looks gekonnt gestylt werden können, finden Sie unter anderem bei Prada, Versace, Marine Serre, Isabel Marant und Kenzo

Flowers for spring? Groundbreaking!

Blumenprints sind im Frühjahr grundsätzlich kein neues Thema. Dennoch freuen wir uns nach einem langen, kalten Winter auf die ersten Schneeglöckchen und können es kaum erwarten zu sehen, wie alles wieder aufblüht - dabei ist unsere Kleidung keine Ausnahme. Auch 2021 wurden die Designer von ihren Instinkten gelenkt und integrierten eine Menge Blumenprints in ihre Kollektionen. Rodarte und Preen by Thornton Bregazzi neigen zu eher zarten, viktorianischen Blumenmotiven, während Tom Ford und Isabel Marant auf bunte, farbenfrohe Prints setzen. 

Streifen: vertikal, horizontal und wild gemischt

Ob irgendeine Art von Streifen auf Bekleidung größer, kleiner, dicker oder dünner macht, ist ein müdes Thema in der Mode, bei dem sich kaum einer einig wird. Dieses Jahr stehen die Designer glücklicherweise über der Diskussion und nehmen alle möglichen Streifenvariationen zu Gebrauch, wenn es um die Frühjahrs- / Sommerkollektionen geht. Vertikale Streifen finden sich bei Dior, Versace und Michael Kors, horizontale bei Burberry, Miu Miu und Molly Goddart. Louis Vuitton experimentiert mit wild gemischten Streifen im Patchwork-Style und wagt sich in eine neue, beinahe kubistische Richtung. 

Tie Dye

Der farbenfrohe Muster-Trend aus den 90ern hat bereits schon die vergangenen zwei Sommer Beachtung bekommen - dieses Jahr spielen Batik-Prints eine noch größere Rolle. Labels wie MSGM, Sportmax und Dior färben vor allem luftige Stoffe ein und präsentieren leichte Sweatshirts, Röcke, Shorts und Kleider im Tie Dye Print. Wer sich an den Trend eher vorsichtig rantasten möchte, findet im Bereich der Accessoires ebenfalls eine Menge eingefärbter It Pieces - ob Taschen, Hüte oder Tücher, der jugendliche Trend zieht sich durch das gesamte Segment. 

Futuristisch-geometrische Prints

Marine Serre machte mit ihren minimalistischen Mond-Prints im vergangenen Jahr die gesamte Modewelt auf sich aufmerksam, diese Saison finden sich futuristisch-geometrische Prints bei vielerlei Kollektionen wieder. So setzt Giorgio Armani auf Fliesenprints, während Miu Miu Logo-Akzente in ein Muster ordnet. Während diese Art von Print meistens in Schwarz-Weiß-Tönen gehalten wird, experimentieren Designer wie Christopher Kane mit kunstvollen Neonfarben - ein Trend für besonders Trittsichere. 

 

Polka Dots

Polka Dots sind in der Mode ein recht zeitloser Klassiker - doch auch Klassiker können ab und an den Trendstempel verpasst bekommen. So setzen Labels wie Prada, Dolce & Gabbana und Balenciaga auf gepunktete Muster - idealerweise ebenfalls in einer eleganten Schwarz-Weiß/Head-to-Toe-Kombination. Ebenfalls beliebt sind Polka Dots auf Bademode - ob auf Bikinis oder Badeanzügen, ob in klassischen Farben oder bunt, die Punktemusterung wirkt verspielt und feminin zugleich.

Gespannt, was dieses Jahr noch en vogue ist? Hier geht es zu unseren 8 wichtigsten Modetrends 2021