Beauty Trends

Haaröl - Glanz und Geschmeidigkeit aus dem Fläschchen

Streetstyle mit glänzendem Haar

Es ist definitiv im Trend: Haaröl. Doch was genau kann Haaröl und wie wende ich es an? Das ist wirklich ganz einfach!

Haaröl ist – wie der Name unschwer vermuten lässt – Öl, das zur Pflege und zum Styling auf die Haare aufgetragen wird. Meist sind es Mischungen aus natürlichen Pflanzenölen, oft versetzt mit ein paar ätherischen Ölen, die für einen guten Duft sorgen. Doch auch Haaröle auf Mineralöl- oder Silikon-Basis sind erhältlich und überzeugen mit ihren pflegenden Eigenschaften.

Pflegende Eigenschaften von Haaröl

Alle diese Haaröle, ob in Naturkosmetik-Qualität, wie etwa von Weleda, oder die High-Performance-Haaröle, z.B. von L'Oréal, besitzen die selben pflegenden Eigenschaften: Sie sind in der Lage Feuchtigkeit im Haar zu speichern – dadurch wird es geschmeidig und und weich – und der leichte Fettfilm, den das Öl auf den einzelnen Haaren hinterlässt, sorgt für brillanten Glanz. Doch um seine Wirkung perfekt zu entfalten, braucht es ein paar weitere Faktoren.

Haaröl richtig auftragen

Damit das Haaröl seine feuchtigkeitsspeichernde Wirkung entfalten kann, braucht es zunächst Feuchtigkeit. Das Haaröl selbst bietet dem Haar keine Feuchtigkeit, es dient nur als Barriere, die Feuchtigkeit im Haar hält und das Haar vor dem Austrocknen schützt. Am besten verwendet man deshalb Haaröl auf feuchtem Haar. Dazu einfach nach dem Waschen ein paar Tropfen Haaröl zwischen den Händen verreiben und es in die oft besonders trockenen Spitzen und die unteren Haarlängen einarbeiten. Das Öl legt sich dann schützend um das Haar und die Feuchtigkeit verdunstet nicht, sondern bleibt im Inneren eingeschlossen. Das Haar bleibt weich und geschmeidig und ist weniger spröde.

Styling mit Haaröl

Doch auch der Styling-Faktor von Haaröl ist nicht zu unterschätzen, denn es sorgt wie kaum ein anderes Produkt für beeindruckenden Glanz. Um den Haaren eine Extraportion Glanz zu verleihen, kann man Haaröl auf trockenem Haar anwenden. Doch Achtung: weniger ist mehr! Ein paar Tropfen zu viel zu nahe am Ansatz aufgetragen, und das Haar wirkt schlicht fettig. Deshalb wirklich nur 1-2 Tropfen Öl in den Händen verstreichen und damit kinnabwärts über das Haar streichen. Auch gestylte Frisuren wie Pferdeschwanz oder Dutt bekommen edlen Glanz, wenn man einen Tropfen Öl auf den Fingerspitzen verteilt und damit vorsichtig auf der Frisur Highlights setzt.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um Kosmetik und Pflege finden Sie in unserem Beauty-Guide >>