Outerwear Damen

Ab nach draußen, lautet das Motto und mit der richtigen Outerwear für Damen sind Sie für jedes Wetter gerüstet! Entdecken Sie die angesagtesten Marken für draußen wie Wellensteyn, Woolrich, Canada Goose oder Barbour und lassen Sie sich von Styling-Tipps und Trends bei MYBESTBRANDS inspirieren!

 Erfahren Sie mehr>

+ MEHR FILTER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 403

Das Gute an der kalten Jahreszeit? Endlich dürfen Sie wieder Ihre kuscheligen Parkas, Mäntel und Jacken aus dem Schrank holen und damit dem Wetter trotzen! Für die etwas mildere Übergangszeit wählen Sie am besten leichte Daunenjacken oder dünnere Funktionsjacken wie Softshelljacken. Auch eine Steppjacke, ein Trenchcoat, eine Lederjacke oder eine gesteppte Weste sind eine gute Möglichkeit, sich gegen kühlere Temperaturen im Herbst oder Frühling zu rüsten.

Beliebte Marken für Outerwear für Damen sind beispielsweise die Klassiker wie Wellensteyn, Woolrich, Parajumpers, aber auch Barbour. Legen Sie Wert auf sportlichere Modelle oder Funktionsstoffe, die garantiert bis hohe Minusgrade warm halten, dann sind Funktionsjacken von Vaude, Napapijri, North Face, Save the Duck, Colmar oder Superdry vielleicht das Richtige für Sie. Regenjacken wie die von Stutterheim oder Ilse Jacobsen schützen bei Schauern vor Nässe, haben aber meist keine wärmende Fütterung., weshalb sie nicht für tiefe Temperaturen geeignet sind. Entdecken Sie hier die beste Outerwear für Damen für jede Aktivität draußen:

Outerwear für die kalte Jahreszeit

Dicke Anoraks oder Parkas sind die beliebtesten Jacken, wenn es um Outerwear für Damen in der kalten Jahreszeit geht. Damit sind Sie bestens gegen stürmischen Wind, niedrige Temperaturen und Regen oder Schnee gerüstet. Durch ihre dicke (Daunen-)Füllung und das oftmals wasserabweisende Obermaterial halten diese Winterjacken nicht nur den Oberkörper warm, sondern schützen auch die Beine vor Frostbeulen. Wer sich aufgrund des Tierschutzes gegen eine Daunenfüllung entscheidet, kann mittlerweile auf modische tierfreie Alternativen zurückgreifen. So bietet das italienische Label Save the Duck stylische Varianten mit alternativer Füllung an. Achten Sie aber darauf, dass Sie bei Regen oder Schneefall nicht auf natürliche Materialien wie Woll- oder Kaschmirmäntel setzen, diese saugen sich nur voll.

Wer sich lange draußen aufhält, sollte auf Nummer sicher gehen und zur echten Funktionswear wie einer echten Winterjacke mit Outdoor-Elementen, die wind- und wetterfest sind und auch für hohe Minusgrade geeignet sind, greifen. 

Bogner, Fjäll Räven, North Face oder Mammut sind Marken, die für ihre Funktionsjacken und Hardshelljacken bekannt sind. Damit kreieren Sie zwar einen sehr sportlichen Look – aber wenn Sie nicht gerade ins Büro gehen, ist das vollkommen in Ordnung!

Outerwear für die Übergangszeit

Vor allem in der Zeit von Winter zu Frühling, aber auch vom Sommer zum Herbst ist es nicht ganz leicht, die passende Übergangskleidung zu finden. Dick gefütterte Parkas sind noch zu warm, aber dünnere Baumwolljacken wie Field Jakets oder Jeansjacken sind schon zu kalt. Was also tun? Sie könnten den Layering Look anwenden und unter einer Steppjacke eine Weste tragen. Kommt die Sonne hervor und wärmt mit ihren Strahlen, dann können Sie ein Teil ausziehen, wird es schattiger, ziehen Sie wieder eines über. Oder Sie entscheiden sich für eine dünn gefütterte Daunenjacke, ein klassisches Modell für die unbeständige Übergangszeit. Auch ein Trenchcoat wie zum Beispiel von Burberry ist ein perfekter Mantel für die Übergangszeit.

Outerwear schicker gestylt

Outerwear für Damen muss nicht automatisch bedeuten, dass man sich für draußen und kälteres Wetter nicht auch schick stylen kann. Wenn Sie beispielsweise auf einen Daunenmantel von Moncler setzen und dazu eine schmale Hose oder ein Kleid sowie dicke Boots kombinieren, machen Sie definitiv nichts falsch. Möchten Sie Ihren Parka auch zu schickeren Anlässen oder ins Büro tragen, dann sollten Sie auf gedecktere Farben wie Schwarz, Dunkelblau oder Grau setzen. Wichtig ist hier auch, was Sie dazu kombinieren. Mit einem Paar schicker Stiefeletten  können Sie einen eleganten Look kreieren.

Wer es klassisch-traditionell möchte, kann sich mit einer (gefütterten) Wachsjacke von Barbour stilvoll gegen ungemütliches Wetter rüsten.

Schuhe für draußen

Auch bei den Schuhen gibt es klassische Modelle und Marken, mit denen Sie jedem Wetter trotzen! Wenn Sie beispielsweise bei Wind und Regen mit Ihrem Hund rausmüssen, empfiehlt sich sicherlich die Anschaffung von Gummistiefeln. Klassische Marken sind Hunter, Aigle oder Lemon Jelly. Bedenken Sie allerdings, dass diese Schuhe wenig für kalte Temperaturen geeignet sind, da sie nicht gefüttert sind. Wenn Sie Schuhe für den Winter suchen, dann setzen Sie am besten auf Stiefel von UGG (nicht bei nassem Wetter!), Sorel, Timberland und Panama Jack. Trend-Tipp: Auch Dr.Martens sind robuste Begleiter und feiern gerade ihr Comeback.

Outerwear für Damen: Exklusive Marken und Materialien

Wellensteyn, Barbour, Canada Goose und Woolrich sind Labels, die alles an Outerwear im Sortiment haben. Aber auch bei Vaude, Mammut, North Face oder Patagonia werden Sie für Outerwear für Damen fündig werden. Achten Sie auf beschichtete Oberflächen, an denen kein Wind durchpfeift und Wasser abperlt.

go to top
spinner