Wir verraten worauf es ankommt!

Wann sitzt eine Jeans richtig?

Sie wollen eine neue Jeanshose kaufen, sind sich aber nicht sicher ob sie wirklich passt? Wir verraten Ihnen worauf Sie bei der Passform achten sollten.

An der Hüfte zu eng, im Schritt zu weit - eine passende Jeans zu finden ist gar nicht so einfach. Vor allem beim Anprobieren verschiedener Hosenschnitte kommt schnell die Frage auf: Wann sitzt eine Jeans richtig? Die Antwort darauf ist vielfältig, denn bei der korrekten Passform kommt es auf viele Details an, wie etwa den Schnitt, das Material und die eigene Körperform. Wir haben uns für Sie durch sämtliche Jeansschnitte probiert und heraus gefunden, worauf Sie beim Kauf der einzelnen Modelle achten sollten. 

Wann sitzt eine GERADE JEANS richtig?

Jeans mit geradem Schnitt werden auch als "Regular Fit" bezeichnet. Sie sind nicht zu eng und nicht zu weit - sozusagen die Schweiz unter den Jeanspassformen. Charakteristisch ist ein gradliniger Beinverlauf. Der Bund sitzt zwischen Hüfte und Taille. Ob die Jeans richtig sitzt, erkennen Sie im Schrittbereich: Zieht die Hose hier strenge Falten nach außen hin, ist sie zu klein. Sind eher Stoffwellen zu erkennen, ist die gerade Jeans zu groß.

Wann sitzt eine RÖHRENJEANS richtig?

Wer seine Figur betonen möchte setzt auf eine Röhrenjeans, auch Skinny Jeans genannt. Sie ist sowohl als Highwaist-Variante, als auch als Hüftjeans erhältlich. Typisch für diese Passform sind die schmalen Hosenbeine. Sie sitzt so eng, dass die meisten Modelle einen hohen Stretch-Anteil im Material haben, damit man überhaupt hinein kommt. Ob die Röhrenjeans passt, erkennt man deshalb schon beim ersten Hineinsteigen. Es darf ruhig ein wenig Anstrengung kosten, die Jeans über Oberschenkel und Hüften zu bekommen, aber der Knopf sollte immer easy zu schließen sein. Achtung: ein Merkmal, dass die Röhrenjeans zu klein sein könnte, ist die sogenannte "Kamelfuß-Falte", ein unschöner Stoffknick im Schritt.

Wann sitzt eine BOYFRIEND JEANS richtig?

Sie haben es gerne trendig und trotzdem bequem? Dann ist eine Boyfriendjeans genau das richtige für Sie. Durch die weite Passform der lässigen Jeans ist es manchmal gar nicht so einfach, den richtigen Sitz zu bestimmen. Achten Sie beim Kauf vor allem auf den Bund. Im Idealfall sitzt dieser angenehm eng auf der Hüfte, während die Hose an Po und Oberschenkel eher luftig sitzt. Zum Saum hin sollten die Hosenbeine wieder eng zusammen gehen. Kleine Frauen können zu lange Säume einfach nach oben krempeln.

Wann sitzt eine BOOTCUT JEANS richtig?

Die Bootcut Jeans verdankt ihren Namen den Cowboys aus dem wilden Westen, die diese ausgestellte Hose ideal über ihre Boots ziehen konnten. Im Gegensatz zur klassischen Schlagjeans ist die Bootcut Hose an den Oberschenkeln eng anliegend und ab den Knien abwärts dezent ausgestellt. Mit dem richtigen Sitz der Hosentaschen kann diese Denim-Variante einen richtigen Knackpo formen. Bei einem schmalen Gesäß sind große, weit auseinander stehende Taschen ideal. Kleine, eng sitzende Jeanstaschen, lassen einen großen Po knackiger wirken.

mehr lesen




Haben Sie die perfekt-sitzende Jeans schon gefunden? Die schönsten Modelle gibt es bei MYBESTBRANDS.