Ripped Jeans

Ob auffällige Löcher an den Knien oder abgeschnittene Säume: Ripped Jeans sind hip wie nie und unübertroffen lässig.

Ursprünglich waren Blue Jeans Arbeitskleidung – für Goldgräber, für Cowboys, für Landarbeiter. In den 1950er Jahren wurden sie Teil der gerade erst entstehenden Jugendkultur. Von da ab galten Jeans als cool.

mehr lesen

Doch über die Jahrzehnte nahm der Coolness-Faktor von Jeans stetig ab, denn sie wurden Teil der Freizeitkleidung für die ganze Familie und verloren ihren rebellischen Charakter. Schließlich wurden sie so sehr Teil des Mainstreams, dass sie heute selbst im Büro salonfähig sind.

Doch dann kam Ende der 1980er Jahre der Punk auf: Nicht nur abgetragene, zerschlissene Jeans waren bei den Punks heiß begehrt, neuere Modelle wurden einfach bewusst kaputt gemacht, mit Löchern versehen, an den Säumen ausgefranst. Jeans waren wieder Teil der Rebellion.

Heute sind Ripped Jeans vor allem in der Fashion-Welt ein großes Thema. Namhafte Designer, wie Dsquared2 und Saint Laurent bieten stylische Ripped Jeans an, genauso wie bekannte Jeansmarken wie Levi's oder angesagte Casual Labels wie Tommy Hilfiger.

Die Klassiker

Ob Skinny Jeans oder Boyfriend Jeans: Lange Jeans mit reichlich Löchern sind die absoluten Klassiker in Sachen Ripped Jeans.

mehr lesen

Sie bieten sich natürlich besonders für richtig coole Denim Looks an. Ganz klassisch ergänzt werden sie mit weiteren Kultkleidungsstücken im Easy Rider Style, die ebenfalls Rebellion ausstrahlen, zum Beispiel von Lederjacke im Bikerlook und derben Boots.

Cropped Jeans

In diesem Jahr begegnen wir oft der Cropped Version: Jeans, die ein gutes Stück oberhalb des Knöchels enden und oft statt eines klassischen Saums einfach abgeschnitten und ausgefranst sind.

mehr lesen

Diese Cropped Jeans sind ideal für die wärmeren Sommermonate und um ein bisschen nackte Haut zu zeigen, am liebsten natürlich sonnengebräunt. Zudem lenken sie den Fokus auf die Schuhe. Ob sexy High Heels oder verspielte Schnürballerinas: Die verkürzten Ripped Jeans setzen die Lieblinge aus Ihrem Schuhschrank besonders gut in Szene. So bekommen selbst die coolen Ripped Jeans eine ausgesprochen feminine Note.

Ripped Shorts

Jeans sind nichts für richtig heiße Tage? Das kommt darauf an, wieviel Stoff an der Jeans ist. Ideal für sommerliche Temperaturen sind knappe Jeansshorts, am besten aus dünnem, zerschlissenem Denim.

mehr lesen

Ob superkurz und knalleng oder etwas länger und weiter geschnitten und dafür um so luftiger im Tragekomfort: Sie haben die Wahl. Verspielt und feminin stylen Sie Ihre Ripped Jeansshorts mit süßem Top und Sandalen, lässig wird es mit weitem T-Shirt und Espadrilles.

Ob lang und lässig, cropped und sexy oder short und süß: Ripped Jeans gibt es in vielen Variationen und für jede Jahreszeit. Damit sind Ripped Jeans ein rockiges Basic für viele Gelegenheiten, die sich immer wieder neu und anders kombinieren lassen. Sie haben die Wahl - viel Spaß!