Dresscodes erklärt

Dresscode Cocktail - richtig gekleidet für besondere Anlässe 

Was bedeutet der Dresscode Cocktail? Und was trägt man zu diesem? MYBESTBRANDS gibt Ihnen die passenden Antworten und zeigt Ihnen Outfits, die dem Cocktail Dresscode entsprechen.

Die nächste Party steht an und der Veranstalter hat in der Einladung um den Dresscode Cocktail gebeten? Kein Angst, wir verraten Ihnen ganz genau, was das bedeutet, welche Kleidung Sie zu diesem Anlass tragen können und geben Ihnen Tipps, welche Do's and Don'ts es beim Stylen gibt.

Was versteht man unter dem Dresscode Cocktail?

Der Begriff Cocktail Dresscode bezeichnet einen Stil, der sich als halbformelle Kleidung zwischen formeller Abendgarderobe und informeller Kleidung für die Freizeit zeigt. Sie müssen sich also nicht an so strenge Regeln wie für ein hochelegantes Dinner halten, sollten sich aber auch nicht zu locker und lässig kleiden. Früher war es Sitte, vor dem Abendessen auf entspannten Cocktailpartys noch gemeinsam einen Drink zu sich zu nehmen, deshalb der Name des Dresscodes.

Wann trägt man den Dresscode Cocktail?

Typische Gelegenheiten für den Cocktail Dresscode sind eine Hochzeit, eine Sommerparty und geschäftliche Feste wie Weihnachtsfeiern oder Empfänge. Auch private Feierlichkeiten wie Vernissagen oder runde Geburtstage können nach einer Cocktail Kleiderordnung verlangen. Alle Events, die nach Eleganz und doch nach Individualität rufen, sind wie gemacht für Cocktailkleidung.

Was trägt man beim Dresscode Cocktail?

Wie der Name des Dresscodes schon sagt, sind Cocktailkleider das perfekte Kleidungsstück für diesen Kleidungsstil. Aber auch andere Elemente sind eine gute Wahl. Wir stellen Ihnen auch diese Alternativen vor.

Cocktailkleider

Selbstverständlich die erste Wahl für diesen bestimmten Dresscode: Cocktailkleider! Die Modelle, die meist kurz sind, kommen in verschiedenen Stoffen daher und sind besonders schön und klassisch aus Seide, Chiffon, Spitze oder Satin. Ein Cocktailkleid ist eleganter als ein Sommerdress und ein bisschen relaxter als ein dramatisches, bodenlanges Abendkleid.

Jumpsuits

Eine tolle Alternative zu einem Cocktailkleid sind Jumpsuits. Besonders aus hochwertigen Stoffen wie Seide und Satin passen die Einteiler wunderbar zu Events wie Hochzeiten und Partys. Ist in der Einladung kein expliziter Farbwunsch vorgesehen, können Sie hier auch gerne zu fröhlichen Farben greifen. Beim Schnitt darf es ein bisschen aufregender sein, ein tiefer Rückenausschnitt ist erlaubt, wenn es im Dekolletébereich zurückhaltender zugeht.

Hosenanzug

Etwas konservativer als ein Cocktailkleid und ein Jumpsuit ist ein Hosenanzug. Bei vielen Anlässen geht es ein weniger seriöser zu - gerade wenn das Event mit dem Beruf zu tun hat - und viele Damen fühlen sich im Kleid nicht ganz so wohl. Ein Hosenanzug bietet da eine Gelegenheit, ein eher strenges Kleidungsstück elegant zu stylen: Gerade im angesagten Oversized Look und mit einer kleinen Clutch und aufregenden High Heels können Sie ganz einfach ein modernes Outfit kreieren.

Rock und Oberteil

Auch ein Zweiteiler passt wunderbar zu einem Cocktail Event. Die Kombination aus Rock und Oberteil kann sehr spannend sein, wenn Sie zu den richtigen Stoffen greifen. So kann ein weit schwingender Rock mit A-Linie und aus Seide oder festem Stoff in Kombination mit einer eleganten - und sehr gut gebügelten! - weißen Bluse eine hervorragende Wahl sein. Kombinieren Sie am besten klassische Pumps dazu. Auf T-Shirts jedoch sollten Sie verzichten.

Accessoires für den Cocktail Dresscode

Schuhe, Taschen, Schmuck: Wie bei vielen Dresscodes gibt es auch bei der Cocktail Kleiderordnung bei den Accessoires ein paar Dinge, die Sie beachten sollten, damit das Outfit stimmig wird.

Taschen für den Dresscode Cocktail

Kleine Clutches oder Schultertaschen im Mini-Format passen am besten zu Cocktailkleid und Co. Denn bei festlichen Anlässen sollten Sie eh nicht Ihren gesamten Hausstand mitschleppen, sondern nur Basics wie zum Beispiel das Handy, das Make-up oder den Hausschlüssel. Vermeiden Sie Taschen mit zu vielen Details und greifen Sie lieber zu schlichten Modellen ohne viel Tamtam.

Schuhe für den Dresscode Cocktail

Je nach Stil Ihres Cocktailkleids oder Ihrer Outfits können Sie zu klassischen Modellen wie schwarzen Pumps oder Peeptoes greifen. Ist Ihr Kleid sehr zurückhaltend, dürfen Sie aufregende High Heels dazu kombinieren.

Schmuck für den Dresscode Cocktail

Statement Schmuck ist bei diesem Dresscode ausdrücklich erlaubt! Gerade wenn Ihr Cocktailkleid ungemustert oder in einer zurückhaltenden Farbe ist, darf der Schmuck gerne etwas mehr auffallen. Andernfalls greifen Sie am besten zu dezenten Stücken in Gold oder Silber und unterstreichen damit nur den festlichen Charakter des Looks.

Cocktail Dresscode: Looks und Schnitte für unterschiedliche Figuren

Wir lieben Cocktailkleider - denn sie lassen uns alle gut aussehen! Welche Schnitte es gibt und welche davon für Sie am besten geeignet sind:

Welches Kleid passt zu mir?

Groß

Fühlen Sie sich ganz nach "großem Auftritt", greifen Sie gerne zu einem Kleid im A-Linien-Stil mit ausgestelltem Rock. Ist Ihnen mehr nach Eleganz und Grazie zumute, ist ein klassisches Etuikleid eine tolle Wahl. Atemberaubend sieht sicher auch ein Hosenanzug - mit weiten Beinen! - aus, "Power Dressing" ist hier das Stichwort.

Klein

Den Dresscode Cocktail erfüllen Sie perfekt mit einem Cocktailkleid, das bis knapp unters Knie reicht. Spitzenkleider oder Kleider aus eleganten Seidenstoffen in Kombination mit zarten Absatzschuhen ergeben ein perfektes Bild bei Cocktailpartys.

Kurvig

Setzen Sie, wenn Sie kurvig sind, auf weit schwingende Röcke mit viel Drama! Das können Sie wunderbar tragen, denn das Tolle an Cocktailkleidern ist: Die Länge der Kleider, die meist bis kurz übers oder unters Knie reicht, ist wie gemacht für aufregende High Heels. Diese strecken das Bein optisch und lenken den Blick nicht nur auf die Füße und somit die Schuhe, sondern auch auf die Taille, die als aufregender Mittelteil der Figur hervorragend in Szene gesetzt wird.

Outfits für den Dresscode Cocktail für jedes Wetter

Dresscode Cocktail im Sommer

Sind die Temperaturen hoch und die Sonnenstrahlen kräftig, sollten Sie vor allem darauf achten, leichte Stoffe zu wählen. Seide, Chiffon oder Baumwolle sind eine gute Wahl und passen auch sehr gut zu Cocktailpartys. Greifen Sie außerdem zu hellen Farben und blumigen Mustern - diese erfüllen den Dresscode Cocktail wunderbar. Auch offene Schuhe sind perfekt bei schönstem Sommer-Wetter.

Dresscode Cocktail im Winter

Samt, Wolle oder Kaschmir sind Stoffe, auf die Sie im Winter beim Dresscode Cocktail setzen sollten. Sie halten schön warm und können nicht nur im Kleid, Hosenanzug oder Rock vorkommen, sondern auch in Cardigans, Jacken oder Capes. Vergessen Sie nicht, dass der Dresscode Cocktail auch bedeutet, eine Hauch informeller Freizeitkleidung in sich zu tragen, sodass Sie durchaus das Wohlempfinden über das Erfüllen der Etikette heben dürfen!

Muster und Farben: Worauf muss man Dresscode Cocktail achten?

Die Farboptionen für Cocktailkleider sind eindeutig: Wählen Sie klassische Farben wie Schwarz, Rot oder Navy sowie lebhaftere Töne wie Kobaltblau oder Weinrot. Pastelltöne sind toll, von Neonfarben sollten Sie im Dresscode Cocktail die Finger lassen.

Bei den Mustern, die dem Outfit eine verspielte Note verleihen können, sollten Sie auch in klassischen Gewässern bleiben und florale Drucke, Streifen oder Polka Dots.

Wählen Sie Farben und Muster grundsätzlich so, dass sie zum Anlass passen und sie Ihre Persönlichkeit unterstreichen.

Cocktailkleider

Genau so: Das sind die Dos beim Dresscode Cocktail

  • Wählen Sie ein Cocktail Dress in einer Länge, die angemessen ist. Sprich: Eine Länge, die knapp über oder unter dem Knie endet.

  • Tragen Sie Farben oder Muster, die zurückhaltend, aber trotzdem fröhlich sind. Außerdem: Auf Hochzeitsfeiern überlassen Sie die Farbe Weiß bitte der Braut!

  • Bei einem dezenten Look dürfen die Accessoires wie Schuhe, Taschen und Schmuck strahlen!

  • Tragen Sie dem Anlass entsprechende Schuhe, achten Sie aber trotzdem darauf, dass diese bequem sind. Vielleicht werden Sie lange stehen oder sogar tanzen!

No gos: Das sind die Don'ts beim Dresscode Cocktail

  • Tragen Sie kein zu kurzes Cocktailkleid - zu lässig entspricht dem Dresscode nicht.

  • Kleiden Sie sich nicht zu casual - auch wenn der Anlass ein Party ist.

  • Vermeiden Sie zu ausgeflippte Accessoires - dafür gibt es andere, passendere Anlässe und Dresscodes.

Pflege und Aufbewahrung von Cocktail Outfits

Ihr erstes To-do, nachdem Sie mit Ihrem Kleid oder Cocktail Outfit die Nacht zum Tag gemacht haben: Lassen Sie es an der frischen Luft auslüften! Untersuchen Sie es dann auf grobe Flecken - finden Sie davon keine, können Sie Ihr Outfit je nach Waschanleitung entsprechend des Stoffs in der eigenen Waschmaschine reinigen. Ist Ihr Cocktailkleid jedoch aus sehr empfindlichen Stoff gemacht, sollten Sie es lieber in die Hände von professionellen Reinigungsfirmen geben. Die Ausgabe lohnt sich!

Ist Ihre Outfit frisch und gestärkt, stecken Sie es am besten in einen Kleidersack und hängen es so in Ihren Schrank. So kann es nicht einstauben oder durch Sonnenlicht ausbleiben und ist bereit für den nächsten Einsatz auf einer Cocktailparty.

Was ist der Unterschied zu anderen Dresscodes?

Zur Erinnerung: Die Kleiderordnung zum Dresscode Cocktail schreibt ein Outfit zwischen formellem und informellem Anlass vor. Im Gegensatz um White Tie Event - das einem sehr formellen Dresscode mit langem Abendkleid und bei den Herren Smoking und Krawatte entspricht - darf das Kleid bei Damen rund um das Knie enden. Der Unterschied liegt hier im Grad der Formalität.

Fazit:

Der Dresscode Cocktail ist also entspannter, als Sie vielleicht dachten. Sie dürfen auch hier Individualität zeigen um - im Rahmen der entspannten Regeln - verschiedenen Outfits, Schnitte, Farben und Muster wählen. Denn der Spaß am Event soll immer im Vordergrund stehen!

Noch mehr Tipps und Tricks wie Sie Dresscodes richtig anwenden, verraten wir Ihnen in unseren How-to-Guides >>


Das könnte Sie auch interessieren