Beauty-Tipps

Beachwaves: mit diesen Produkten klappt der Sommer-Look

Beachwaves sind nicht nur im Trend, sondern auch ganz leicht selbstgemacht. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Produkten Sie den Sommer-Hairstyle ganz einfach selbst stylen können.

Auf der Suche nach einem entspannten, aber zugleich hübschen Haarstyling für den Sommer kommen einem recht schnell Beachwaves in den Sinn. Lockere Wellen, wie vom Wind zerzaust, die quasi ungestylt und ungewollt wirken, dabei aber das Gesicht wunderschön einrahmen. Ideal für fröhliche Sommernächte, ob auf Partys, beim Clubbing oder auf der Terrasse des Lieblings-Italieners.

Für diesen Look müssen Sie nicht in einen Salon gehen. Da er nicht perfekt wirken soll, können Sie recht einfach selbst zuhause stylen. Dafür muss man nur wissen, wie es geht und welche Produkte einem dabei helfen. Und Sie brauchen keine ellenlangen Haare – schon bei einem kinnlangen Bob lässt sich diese Technik anwenden.

Schritt 1: Sprühen Sie Ihre Haare mit einem Salzwasser-Spray ein, bis sie insgesamt leicht feucht sind. Dann scrunchen Sie sie, das heißt Sie knautschen Ihre Haare zusammen. Am besten geht das überkopf, beginnen Sie an den Haarspitzen und knautschen Sie Ihre Haare nun partienweise Richtung Kopf zusammen, bis Sie ein kleines Haarknäuel in der Hand haben. Etwa so, als würden Sie ein Blatt Papier zerknüllen.

Schritt 2: Sind nun schon leichte Wellen im Haar entstanden, brauchen Sie kein weiters Produkt. Falls Sie sehr glattes Haar haben, arbeiten Sie nun noch eine kleine Menge Styling Mousse ein. Wenn Sie keinen Lockenstab oder Glätteisen haben, teilen Sie nun etwa fingerdicke Strähnen ab, drehen Sie sie ein paarmal um sich selbst und wickeln Sie dann um drei Finger, bis Sie einen kleinen Kringel haben, den Sie mit Bobby Pins fixieren. Wechseln Sie dabei immer mal die Richtung, in der Sie die Strähnen drehen, damit das Resultat nicht zu gleichförmig wirkt. Diese Kringel föhnen Sie dann mit niedriger Stufe trocken.

Schritt 3: Falls Sie über Glätteisen oder Lockenstab verfügen, können Sie die Beachwaves auch ganz einfach damit zaubern: Benebeln Sie Ihr Haar leicht mit einem Hitzeschutz, wenn das Haar noch sehr feucht ist, föhnen Sie es, bis es fast trocken ist. Teilen Sie nun etwa fingerdicke Strähnen ab, drehen Sie sie ein paar mal um sich selbst und legen Sie sie um Lockenstab oder Glätteisen. Lassen Sie dabei die oberen und unteren Enden 5 cm aus. Nach ein paar Sekunden lösen Sie sie. Ist das Resultat sehr lockig geworden, ziehen Sie die Strähne in die Länge und lassen Sie sie so auskühlen. Wechseln Sie dabei immer wieder die Richtung, in der Sie die Strähne um das Curling Iron legen, damit das Ergebnis locker und unregelmäßig wirkt.

Schritt 4: Nachdem Sie alle Haare mit dem Lockenstab bearbeitet haben, oder Ihre gepinnten Haarkringel getrocknet und wieder geöffnet sind, schütteln Sie Ihre Haare überkopf aus. Nun sollten Sie hübsche unregelmäßige Beachwaves haben. Sie können die einzelnen Strähnen vorsichtig mit den Fingern zerteilen, bis der Look Ihren Wünschen entspricht.

Schritt 5: Fixieren Sie den Look mit etwas Haarspray.

Stylingprodukte für Beachwaves:

Mehr Styling-Tipps für Beauty und Fashion gibt's in unseren Guides >>


Das könnte Sie auch interessieren