Nach Krebserkrankung

Off-White- und Louis-Vuitton-Designer Virgil Abloh stirbt mit 41 Jahren

Virgil Abloh gestorben

Designer Virgil Abloh ist tot. Der 41-Jährige erlag im Kreise seiner Familie einer vorher nicht öffentlich gemachten Krebserkrankung. Kollegen und Bewunderer zeigen sich weltweit in tiefer Trauer. 

Sein Tod ist unbestreitbar ein großer Verlust für die Modewelt: Virgil Abloh, zuletzt Herren-Chef-Designer bei Louis Vuitton und seinem eigenen Modelabel Off-White, ist am 28. November 2021 an den  Folgen einer schweren Krebserkrankung verstorben. Der US-Amerikaner wurde nur 41 Jahre alt und hinterlässt seine Frau und zwei Kinder. 

Virgil Abloh hatte seit zwei Jahren im Privaten gegen eine besonders seltene Krebsform, ein Angiosarkom des Herzens, gekämpft. Auf seinem eigenen Instagram-Account veröffentlichte die Familie die Nachricht seines Todes: "Er entschied sich, seinen Kampf seit seiner Diagnose im Jahr 2019 privat zu führen und unterzog sich zahlreichen schwierigen Behandlungen, während er gleichzeitig mehrere bedeutende Institutionen in den Bereichen Mode, Kunst und Kultur leitete", heißt es in der Erklärung. Im Herbst 2019 hatte sich der Designer für kurze Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, war aber umso umtriebiger zurückgekehrt.

Erfolg als Chef-Designer von Louis Vuitton

Virgil Abloh stammt aus dem amerikanischen Illinois, eine klassische Modeausbildung durchlief er als Kind ghanaischer Eltern nicht, sondern war gelernter Ingenieur und Architekt - was man seinen Entwürfen immer wieder ansehen konnte. "Ich bin kein Designer", sagte er einmal. Stattdessen sehe er sich als jemand, der den Ethos von Mode für alle sichtbar mache. Ästhetik spiele dabei nur eine untergeordnete Rolle.

2018 verpflichtete das traditionsreiche Modehaus Louis Vuitton Abloh als Chef-Designer für die Herren-Kollektion - eine Wahl, die für großes Aufsehen sorgte. Doch die Verbindung war von Erfolg gekrönt: Abloh entstaubte das französische Label.

Street-Style-Ikone Off-White

Noch erfolgreicher war Virgil Abloh jedoch mit seinem eigenen Label Off-White, das er schon 2012 gründete und für das er zunächst viele Strömungen des Street Styles aufnahm und diesen später selbst prägte. Das X-förmige-Logo oder auch die roten Tags an seinen Sneakern sind seit Jahren weltweit bekannte Erkennungszeichen. Das erste Mal schaffte es Street-Wear-Fashion so auch in die höchsten Sphären der Luxusmode. 

Große Trauer bei LVMH

Auch bei LVMH - dem Konzern, zu dem Louis Vuitton gehört - ist die Trauer und Bestürzung groß. "Virgil war nicht nur ein genialer Designer, ein Visionär, sondern auch ein Mann mit einer schönen Seele und großer Weisheit", so der französische Unternehmenschef Bernard Arnault in einem Statement. 

Erst im Juli diesen Jahres hatte Arnault Abloh die Erlaubnis erteilt, weit über die Markengrenzen von Louis Vuitton zu agieren und unter anderem neue Marken auf den Markt zu bringen.

Trauer weltweit um Virgil Abloh

Kollegen und Bewunderer hat die Nachricht vom Tod Virgil Ablohs weltweit bewegt. Allen voran Kanye West, für den Abloh als Kreativ Director erste Schritte in der Modewelt gemacht hatte und mit dem er durch eine 20 Jahre währende Freundschaft verbunden war.  "Die Welt hat einen Mode-Superstar verloren. Einen Innovator. Einen Erfinder für die Geschichtsbücher", so Donatella Versace auf Instagram. Auch Marc Jacobs, Gucci, Giorgio Armani und Hailey Bieber, für deren Hochzeit mit Justin Bieber, Virgil Abloh ihr Hochzeitskleid entworfen hatte. 

Einmal nach seiner Motivation befragt, antwortete Vigril Abloh: "Alles was ich tue, tue ich für die 17-jährige Version  von mir."

Die Highlights von Virgil Ablohs Label Off-White:

Mehr von Virgil Abloh für Louis Vuitton:


Das könnte Sie auch interessieren