Mode-Trends

Comeback: So stylen Sie die Mode der 2000er

2000er Mode

Die Mode der 2000er ist zurück! MYBESTBRANDS zeigt, wie Sie Hüfthosen, bauchfreie Tops, Riemchensandalen und Co. heute stylen!

Können Sie sich noch an die Mode der 2000er erinnern? Bauchfreie Tops, Hüfthosen, Strasssteinchen, Spaghettiträger und Co.? Wenn Sie jetzt mit „Ja“ antworten, haben Sie eventuell selbst diesen Look getragen und schämen sich seit Jahren ein bisschen für diese Modesünden, wenn Sie sie auf alten Fotos sehen? 

mehr lesen

Wenn Sie aber mit „Nein“ antworten, dann sind Sie vielleicht so jung, dass Sie den Y2K-Trend gerade für sich entdecken und sich bei dem immer ein bisschen „too much“ an Neonfarben, Pastellfarben, schillernden Metallics, viel nackter Haut und Sonnenbräune so richtig austoben möchten? Egal, welcher Gruppe Sie angehören – die Mode der 2000er feiert ihr Comeback und wir verraten Ihnen, wie Sie den Look heute stylen, wer die Mode-Vorbilder sind und was eigentlich dieses „Y2K“ bedeutet.

Mode der 2000er: die Vorbilder

Paris Hilton im Samt-Tracksuit mit Juicy-Couture-Glitzer-Logo am Popo, Britney Spears im Allover-Jeans-Look oder Christina Aguilera in ultra Hüfthose und Bandeau-Top – wenn Sie diese Bilder (noch) kennen, dann haben Sie die besten Y2K-Vorbilder vor Augen. Ergänzt wurden die Outfits der 2000er-Stars durch Blocksträhnen, durchscheinenden Lipgloss, süßes Parfum, viel (künstlicher) Sonnenbräune und Accessoires wie kleinen Schultertaschen oder Baguette Bags, Haarclips und farbigen Sonnenbrillen.

Der Look: Kurz, eng, geschnürt

(Mini-) Kleider waren kurz, geschlitzt und eng geschnitten und kamen meist mit Spaghetti-Trägern (auch aus durchscheinendem PVC!) daher. Bei den Schuhen kamen ebenfalls Extreme zum Einsatz: Entweder wurden die Füße in filigrane Riemchen-Sandalen gesteckt oder aber man schlüpfte in klobige Treter à la Buffalo. Noch ein Clou der 2000er-Mode: Breite Gürtel, die auf der Hüfte über den Miniröcken getragen wurde – Sängerin Jessica Simpson war hier die Meisterin!   

Was bedeutet Y2K eigentlich?

Y2K (sprich englisch: „wai-tu-key“) ist die englische Abkürzung für das Jahr 2000 und bedeutet „Year Two Kilo = Jahr 2000). Eigentlich kommt das Kürzel aus der Programmiersprache. Damit wurde das Computerproblem bezeichnet, das beim Jahrtausendwechsel auftrat und auch als „Millenium Bug“ bekannt wurde und den Programmierfehler bezeichnete, dass viele PCs nicht auf den zeitlichen Übergang und die neue Jahreszahl ausgelegt waren. Heute bezeichnet man den Modetrend der Jahrtausendwende eben Y2K-Trends.

Stilvorbilder aus dem Jahr 2022

Nachdem wir nun den Ursprung des Y2K Styles erklärt haben, blicken wir auf die aktuelle 2000er-Mode. Wer trägt sie? Besonders Sängerin Dua Lipa sollte man unter die Lupe nehmen, ebenso wie Bella Hadid oder Kendall Jenner. Sie nutzen die figurbetonte, sexy und damit auch provokante Mode für aufsehenerregende Shootings und Red Carpet Looks. Ihren Kleiderschrank bestücken Sie mit tiny Tops, ultrakurzen Miniröcken, Schnürkleidern und Riemchensandalen, dabei setzen Sie auf knallige Farben.

Wichtig beim 2000er-Look: Make-up und Accessoires

Die richtigen Accessoires und das perfekte Make-up sind wie bei jedem Modetrend besonders wichtig. Schimmernder Nagellack, glänzender Lip Gloss, farbiger Eyeliner oder Lidschatten - auch hier gilt: Mehr ist mehr! Sie tragen ein neonpinkes Minikleid? Dann passt ein dicker, langer Eyeliner in derselben Farbe perfekt dazu! Gleiches gilt für Schuhe, Taschen, Gürtel - auch hier dürfen Sie auffallen! 

Wie tragen wir den Y2K-Style heute?

Ganz langsam begonnen hat der Trend schon vor einiger Zeit mit der Rückkehr der Scrunchies und Plateau-Schuhe und dem Comeback von Neonfarben. Doch dass der Saum mancher Jeans jetzt von gemütlicher Nabelhöhe wieder 20 Zentimeter tiefer gerutscht ist, darf als untrügliches Zeichen dienen, dass wir „back in the game“ sind und die Mode der 2000er wieder an Relevanz gewinnt. Doch wie tragen wir den Y2K-Look heute? Sagen wir es so: Diejenigen, die den Trend schon einmal getragen haben, sollten sich vielleicht auf nur ein paar ausgewählte Stücke konzentrieren: farbige Sonnenbrillengläser, ein schimmernder Nagellack, Schnürsandaletten, ein bauchfreies Top (unterm!) Neonblazer. Oder nehmen Sie sich ein Beispiel an Chiara Ferragni: Die zurückhaltenden Farben des Blazers und der Luxustasche erden das bauchfreie Top und die Hüftjeans. 

Mode der 2000er heute stilvoll tragen: So geht's

Tipp: Wer den Style der 2000er aber zum ersten Mal am eigenen Leib miterlebt, also alle ab 2000 geborenen, darf gerne in die Vollen gehen. Enges, kurzes Minikleid mit Spaghettiträgern, klobige Turnschuhe oder filigrane Zehenstegsandalen, bunte Sonnenbrillen, bauchfreie Tops, Low Waist Jeans – leben Sie sich aus, denn die Mode der 2000er trägt man nur einmal!   

Wenn Sie sich noch über weitere Modetrends informieren möchten, dann klicken Sie doch auf unseren Trend-Guide!


Das könnte Sie auch interessieren