Activity Day: Fashion Girls können auch anders!

Teaser Bloggerworkation Activity Day Web

Am zweiten Tag unserer #bloggerworkation hieß es für die Gruppe: Raus aus den Couture-Kleidern und rein in die Regenmäntel! Denn an diesem Tag haben wir gemeinsam mit Activity Iceland einen abenteuerlichen Ausflug tief in die überwältigende Naturkulisse Islands geplant – und das erforderte einiges an Anpassungsfähigkeit unsererseits.

artikel_bild1

Um 9 Uhr morgens trafen sich alle in der Hotellobby und schon im vornerein hatten wir vorgewarnt, dass sich die Mädels bitte wetterfest anziehen sollen. Sie stießen damit zwar an die Grenzen ihrer Garderobe, doch ohne zu Murren wurde hier einfach klassisches Layering betrieben. Im Fall von Nina und Caro heiß das auch: kurzerhand die Kuscheldecke aus dem Hotel entführt und über die Jacke geschmissen. Funktioniert einwandfrei! Praktischerweise hatten die meisten ihre Flechtfirsuren vom Vortag noch nicht aufgelöst. Bei dem Programm und Wetter, das uns an diesem Tag erwartete, war das Gold wert!

Von unserem charmanten Fahrer Gudjon wurden wir mit einem (zu diesem Zeitpunkt noch) schneeweißen Super Jeep abgeholt. Dieser war schon perfekt auf unsere Blogger Girls vorbereitet: Vorgeheizt, mit eigener Spotify-Playlist, mobilem WLAN und USB-Ladesteckern wartete unsere Luxuskarosse nur darauf, uns zu den ersten Wasserfällen zu bringen.

Nina: "Ich fühl mich wie auf Klassenfahrt"

Nach den ersten paar Metern kündigte Gudjon an, dass wir jetzt die Straße verlassen und es somit etwas wilder werden würde. Und er hatte nicht zu viel versprochen! Offroad wurde die Crew ordentlich durchgeschüttelt, mehr lesen was nicht etwa mit divenhaften Beschwerden, sondern mit begeistertem Quietschen kommentiert wurde. Und als die Gruppe schließlich mit dem gesamten Bus einen Bach hochfuhr und zwei Meter vor einem Wasserfall (mitten im Fluss) halt machte, wartete Gudjon geduldig, bis alle Bloggerinnen ihre Smartphones ready-to-snap hatten - damit sie ihre Follower live mitnehmen konnten. Ganz ohne Arbeit ging es also dann doch nicht...

Bloggerworkation MYBESTBRANDS 2016 Outdoor

Ein Blogger kennt keinen Schmerz

Das Wetter war uns an diesem Tag leider nicht ganz so wohlgesonnen. Oder anders gesagt: Es schüttete in Strömen! Auf dem Gletscher angekommen, sahen wir leider nicht weiter als 10 Meter und das eisige Wind-Regen-Gemisch peitschte uns nur so in Gesicht. Aber ein Blogger kennt keinen Schmerz. Sobald der Bus anhielt, hüpften alle wie die Flöhe aus dem Bus, um zumindest ein paar Eindrücke von Island zu bekommen – und vielleicht doch nochmal das ein oder andere Outfit-Foto zu schießen. Oder es zumindest zu versuchen ;)

Bloggerworkation MYBESTBRANDS Activity Day 2016

Und wenn es gar nicht anders ging, wurde eben improvisiert: Da die Scheiben an den Seiten nach ungefähr einer Minute komplett mit Schmutz bedeckt waren, konnte während der Fahrt nur der Beifahrer sehen was draußen an uns vorbeizog. Als wir an einem Stein vorbeikamen, der aussah wie ein Troll, meinte Vicky nur: „Ihr seht das nicht? Wartet kurz, ich film’ das und gebe euch mein Handy hinter“. Und schon war ein kurzer Snap aufgenommen, der dann durch den hinteren Teil des Busses gereicht wurde. Sightseeing Bloggerstyle!

Vicky: „Ihr seht das nicht? Wartet kurz, ich film’ das und gebe euch mein Handy hinter“

MYBESTBRANDS bloggerworkation Lunch Impressionen

Nach einer kurzen Stärkung in einem typisch isländischen Restaurant wurde es richtig gemütlich im Bus: draußen war schlechtes Wetter, drinnen gute Stimmung, sanfte Musik und ein Gefühl wie beim Ausflug der Pfadfindermädchen. Einige kümmerten sich um ihre Social-Media-Kanäle, andere nutzen die Zeit zum Dösen.

Blogger-Girls gone wild

Doch das eigentliche Highlight der Tour stand uns noch bevor: Es ging auf eine Buggy-Tour ! Und vom einen auf den anderen Moment war von Müdigkeit keine Spur mehr! Es stellte sich heraus, dass unsere Bloggerinnen nicht nur Modemädchen, sondern auch echte Tomboys sein können. Keine einzige Beschwerde über das mehr als unsexy Outfit für die Tour (ein unförmiger Overall irgendwo zwischen „Bob der Baumeister“ und Betriebsausflug der Müllmänner), sondern alle sprangen voller Vorfreude auf und ab und teilten sich aufgeregt in Zweierteams ein. mehr lesen Die Tour selbst wurde wieder fleißig auf Snapchat festgehalten – losgelöstes Schreien und Kommentare zu durchnässter Unterwäsche inklusive. Als wäre das alles noch nicht genug, brach pünktlich zur Buggy Tour der Himmel auf und wir brausten vor Regenbogenkulisse quer durch Islands Täler und Bäche! Brauner Matsch auf weißen Kleidchen, rausgefallene Kontaktlinsen und triefend nasse Handschuhe – all das war in diesem Moment nebensächlich.

Buggytour Impressionen 2 bloggerworkation MYBESTBRANDS 2016

Abschluss in Reykjavík

Hoch euphorisiert und noch voller Adrenalin ging es dann zum Runterkommen und Stärken in das beste Fischrestaurant des Landes: das Restaurant Reykjavik . Von außen erinnerte es an die traditionellen Hafendocks, doch hinter der quietschgelben Fassade erwartete uns mehr lesen ein stylishes Restaurant mit einem unglaublich herzlichen Personal, das uns mit ihrem 6-Gänge-Menü verköstigte. Komplett zerzaust, teilweise noch nass und voller Schlammspritzer saß unsere Mädchengruppe in ihrer Runde, führte hitzige Diskussionen, wer nun das schnellste Team war und die abenteuerlichste Fahrweise hatte. Und wir könnten wetten, dass im Restaurant keiner dachte, dass diese Crew irgendetwas mit der Modebranche zu tun haben könnte. Tja, Fashion Girls können eben auch anders.

Restaurant Reykjavik bloggerworkation Impressionen 2
Restaurant Reykjavik Impressionen 2 bloggerworkation

WEITERE ARTIKEL ZUR #BLOGGERWORKATION ICELAND

Schmucktrend Clean Chic bei der Bloggerworkation 2016
161103-mbb-bw-teaser-small-web
Stilbruch Outfits