Trendfarben 2016: Von Regenbögen und zarten Pastellnuancen

Trendfarben 2016

Trendfarben entstehen bereits Jahre vor der eigentlichen Saison. Designer bezahlen dafür, als Erstes von den neuen Farben zu erfahren. Wir blicken auf die Sommerfarben 2016: Was ist Trend? Was bleibt - und vor allem: Was steht Ihnen am besten?

trenner-allgemein

Tonangebend für die modischen Trendfarben ist das Farbinstitut Pantone. Anfang des Jahres geben die Trendforscher die Töne für die kommende Saison bekannt. Die Sommerfarben 2016: Rosequartz und Serenity. Zum ersten Mal gibt es zwei Farben, die gleichermaßen auf dem Radar stehen. Ein zartes Rosa und Himmelblau – Pantone setzt mit der Wahl ein klares Statement der Gleichberechtigung in einer Zeit der Genderdiskussion: Rosa tragen auch Männer! Und Blau ist eine Unisex-Farbe und keinesfalls männlicher als rosa. Luxushäuser wie Chanel, Dior und Gucci zeigen in ihren SS16 Kollektionen sanfte, transparente Stoffe in soften Rosetönen und läuten den Sommer vor allem mit elegant-romantischen Kleidern ein. Serenity sieht man unter anderem bei Alexander Wang und Jil Sander. Gelungen bei der Farbwahl Rosa-Hellblau ist vor allem, dass sie in Kombination miteinander wunderbar harmonieren und den Teint heller Hauttypen genauso unterstreichen wie den von südländischen Frauen.

Rosequarz und Serenity
Butterblume

Butterblumen-Gelb

Schon letzte Saison gab Gelb den (Farb)ton an. Die Knallfarbe hat sich für Frühling/Sommer in ein sattes Butterblumen-Gelb entwickelt und bildet bei Max Mara, Chloé und Haider Ackermann eindeutige Akzente in der Kollektion. Die Hingucker-Farbe sieht besonders auf gebräunter Haut umwerfend aus, denn Gelb bildet einen Kontrast zum dunkleren Teint mit braun- bis schwarzen Haaren. Wer sich in einem Komplettlook wie in einem Zitronen-Kostüm fühlt, schwächt die Farbe einfach mit Weiß ab. Das It-Shirt in Knallgelb kam diese Saison übrigens von Vetements, der mit seinem DHL-Shirt dafür sorgte, dass wohl keiner mehr ein Fahrzeug der Deutschen Post ansehen kann, ohne es mit dem Newcomer-Label zu verbinden.

Grüntöne: Natürlich frisch

Die Signalfarbe Grün kommt in die Mode und wird uns auch im Herbst erhalten bleiben: Vor allem Flaschengrün und Tannengrün sind zwei große Themen. Lange Maxikleider mit Grünverläufen oder Blumenmuster machen sich perfekt für einen Wochenendtrip ins „Grüne“ und passen vor allem zu blassen Frauen, die mit rötlichen Haaren und Sommersprossen das Grün des Kleids strahlen lassen. Naturbelassene Grüntöne zeigte Salvatore Ferragamo und Alessandro Michele für Gucci (wir erinnern uns an den grasgrünen Statement-Anzug aus Pailletten).

Ein gesättigtes Tannengrün unterstreicht jeden Hauttyp und wurde unter anderem in den Kollektionen von Marni und Altuzarra verwendet.

Orange, Koralle und Cognac

Lange Zeit galt Orange als Farbe des Undings. Bis sie in der Modewelt in jeglichen Nuancen immer gefragter und präsenter wurde: Koralle, Cognac- und Orangetöne in unzähligen Intensitäten. Bei Hugo Boss, Paul Smith und Balmain zählen die Orange-Looks zu den Key-Pieces der Kollektion.

Die Farbe lässt Frauen mit heller Haut strahlen, besonders zu rötlichen Haaren bildet Orange einen aufregenden Kontrast. Auch blonden Frauen mit gebräunter Haut schmeichelt der Ton.

Orange
Trendfarbe: Rot

Maritim und feminin: Blau-Rot-Kombi

Wer bei der Kombi Blau-Rot an die Feuerwehr mit Blaulicht denkt, sollte sich die Kleider von Tory Burch, Ralph Lauren und Miu Miu ansehen und schwelgen: Die Nuancen reichen von Hellblau bis Knallblau, von Koralle bis Feuerrot und bilden aufregende, sommerliche Akzente. Maritim wirkt der Look, vor allem mit Weiß gestylt und ist deshalb nur so gemacht für diesen (und die nächsten) Sommer.

Blau kommt niemals aus der Mode, Rot kann einen tollen Schneewittchen-Look bei blassen Teints – und einen gesund-sommerlichen bei gebräunter Haut erzielen, und Weiß steht für Natürlichkeit. Stylen Sie ein Outfit in diesen Farbtönen und Ihnen ist ein trendiger Auftritt garantiert.

Rainbow-Stripes auf Walle-Walle-Kleidern

Dieser Sommer ist vielseitig! Von den Seventies inspiriert zeigten die Designer luftige Walle-WalleKleider, die in jeder Regenbogen-Farbe strahlen. Chloé setzt auf alle Trendfarben in einem Kleid: Orange, Gelb, Blau, Rosa, Grün und Weiß gehen fließend ineinander über - entstanden ist das wohl schönste Sommerkleid der Saison. Gebräunte Teints sehen umwerfend in den bunten Boho-Kleidern aus, aber auch blasse Frauen können es probieren.

So sehr wir die Trendfarben 2016 auch lieben – ein schlichtes, weißes Sommerkleid gehört immer noch zu unseren absoluten Favoriten und unterstreicht jeden Hauttyp. Wer sein perfektes Sommerkleid schon gefunden hat, kann es mit Tüchern, Schals oder Schmuck in den aktuellen Tönen aufwerten. Wie wäre es zum Beispiel mit Zitronengelb, Koralle oder Tannengrün?

Regenbogenkleid

Finden Sie ihr Lieblingskleid...